Das Apple-Jahr 2020: der September mit iOS 14, Series 6 und mehr

Der Apple-Rückblick: Juli und August hatten nicht allzu viel Neues zu bieten. Doch im September legte Apple einen Zahn zu. Es vereinfachte zunächst das Covid-Tracking mit iOS 13.7 und veröffentlichte aber im selben Monat auch noch das neue iOS 14, stellte neue Hardware (u. a. Watch Series 6 und iPad Air 4) vor, präsentierte Apple One, ein Servicepaket. Doch vor allem verlängerte der Konzern aus Cupertino mit seinem Chef bis mindestens 2025.

iOS 14 mit Widgets, Bild: Apple

iOS 13.7 vereinfacht Covid-Tracking

Apple veröffentlicht Anfang September ein Update auf iOS 13.7 und iPadOS 13.7. Mit dem neuen Betriebssystem wird das Corona-Tracing noch einfacher. Man kann jetzt auch ohne Corona-Warn-App nachverfolgen, wenn man wollte.

Wie viel Marktanteil hat das Apple TV

Eine Meldung, die leicht in die falsche Schublade gesteckt wird, beschreibt den Marktanteil von Apples Set-Top-Box Apple TV. Wenn man weiß, wie man zwei Prozent einzuschätzen weiß, dann hat Apple sogar gar nicht so viel Abstand zur Konkurrenz und liegt sogar in Schlagdistanz zu den Spielekonsolen von Microsoft und Sony.

September-Event mit Watch, iPad und Services

Apple macht aus der Not eine Tugend und disponiert um. Der Konzern stellt erstmals seit einigen Jahren in diesem Monat keine neuen iPhones vor. Stattdessen stellt das Unternehmen auf seinem digitalen Special-Event Mitte September die neue Watch Series 6 und die Watch SE vor, sowie ein neues iPad 10,2 und das iPad Air 4. Die Watch Series 6 kann sogar den Grad an Sauerstoffsättigung im Blut messen und das iPad Air bringt Touch ID im An-Ausschalt-Knopf.

Auch bewahrheiten sich Gerüchte um Apple One, ein Serviceangebot, das dann im Dezember starten sollte und diverse Services unter einen Hut bringt (iCloud, Apple Arcade und mehr). Apple zaubert zudem Fitness+ aus dem Hut. Doch das Angebot wird erst im Dezember starten und zunächst auch nur in den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Neuseeland und Australien.

Neue Betriebssysteme

Der September ist dann auch der Monat, sieht man von macOS Big Sur ab, in dem eine Reihe neuer Betriebssysteme erscheinen. Apple veröffentlicht kurze Zeit nach seiner Veranstaltung iOS 14 und iPadOS 14, sowie watchOS 7 und tvOS 14. Bei iOS 14 macht es Spaß, dem iPhone auf den Rücken zu klopfen, um damit Aktionen auszulösen. Einen Jailbreak gibt es für manche Geräte zu diesem frühen Zeitpunkt ebenfalls schon.

Richtungweisende Entscheidung

Ebenfalls in diesem Monat bringt Apple offenbar die Zukunft Tim Cooks in trockene Tücher. Der Apple-Chef macht es mindestens bis 2025, wenn es nach seinen bonusorientierten Aktienpaketen geht.

Weitere Teile der Reihe Das Apple-Jahr 2020