Von Alexander Trust am 14.03.2020 (letztes Update: 14.03.2020).

Wasserstand #9: Der Juni mit Erkenntnissen?!

Wasserstand
Wasserstand, Bild: CC0

Im März über den Juni zu schreiben bedarf einiger Erklärung. Fest steht, dass ich mittlerweile den Juni 2008 bei der Überarbeitung der alten Macnotes-Beiträge zu den Akten legen kann, zumindest vorerst. Darüber hinaus ist der Juni im Kontext von Apple aber wieder in aller Munde. Denn Apple kündigte an, die WWDC dieses Jahr wegen COVID-19 mal ohne Publikumsverkehr stattfinden zu lassen, und zwar exklusiv online. Wir sind aber nicht nur gespannt, was Apple im Juni vorstellt, sondern wie Macnotes sich bis dahin entwickelt.

Juni 2008: Bill Gates kein Chef von Microsoft mehr

Doch der Reihe nach. Gestern machte ich den vorläufigen Haken an die Texte aus dem Juni 2008. Dabei wurde mir auch wieder gewahr, dass in dieser Zeit „historische“ Dinge passierten. Denn Bill Gates räumte damals seinen Chefposten bei Microsoft. Beinahe 12 Jahre später scheidet der Microsoft-Gründer übrigens nun auch aus dem Vorstand des Unternehmens aus.

Schon im letzten Wasserstand erklärte ich, dass gerade in dieser Zeit einige Dubletten an Artikeln in der Datenbank von Macnotes vorliegen. Immerhin kaufte Fliks irgendwann iPhoneNotes auf. Der Juni begann für mich mit knapp 120 zu überprüfenden Artikeln. Am Ende sind davon 96 übrig geblieben. Das liegt natürlich nicht nur an den Dubletten, die ich zusammenlegte, sondern nach wie vor auch an dem „Thin Content“, den damals die Macnotes-ler produzierten. Kurznachrichten und eine höhere Aktualität waren einfach (k)eine gute Idee.

Juni 2020: Es wird spannend

Apple gab aber auch bekannt, dass die eigene Entwicklermesse in diesem Jahr ausschließlich online stattfinden wird. Wie genau, das blieb Apple uns noch schuldig. Doch alleine das Bild zur Ankündigung macht neugierig. Denn es schürt weiter Gerüchte, dass am Ende Apple womöglich schon im Juni einen Mac mit ARM-Prozessor vorstellen könnte.

Und da wir uns kleine Ziele stecken, werden wir natürlich auch im Juni noch einmal Kassensturz machen und sehen, wie sich das Invest in Macnotes entwickelt hat. Getreu dem Motto „mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“ konnten wir zumindest auch diese Woche wieder ein Mµ bei der Sichtbarkeit zulegen.

Sichtbarkeit von Macnotes zum 15. März 2020

Sichtbarkeit von Macnotes zum 15. März 2020, Screenshot

Affiliate-Marketing noch ausbaufähig

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch super viele Baustellen. Natürlich arbeiten wir an einem zukunftsfähigen Layout und wollen wir auch irgendwann eine eigene App anbieten, und, und, und…

Aber es gibt eben auch ganz andere Stellen, an denen wir uns noch verbessern können. Denn nach wie vor lässt das Affiliate-Marketing zu wünschen übrig. Im November 2019 konnten wir mit einigen Angebotsartikeln im Umfeld des Black Friday immerhin ein paar Euro zusätzlich einspielen. Doch seitdem kam leider nicht mehr viel dazu. Das Problem mit Saturn schilderte ich auch in einem anderen Wasserstand und dass wir Amazon-Angebote nicht bewerben ist nur konsequent aber eben nicht förderlich für unsere Umsatzsituation. Denn je weniger Geld die Webseite selbst abwirft, umso mehr müssen wir hier noch anderswo „arbeiten“. Das verzögert die Entwicklung von Macnotes. Klar ist aber auch: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wenn es Euch aber manchmal so vorkommt als würden wir mit angezogener Handbremse vorgehen, wisst Ihr nun zumindest warum.

Sag jetzt deine Meinung!