Alexander Trust, den 23. Februar 2020

Wasserstand #7: Thin Content, Dubletten und Ideen für die Zukunft von Macnotes

Wasserstand
Wasserstand, Bild: CC0

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Entsprechend folgt auf den letzten Wasserstand #6 von vor wenigen Tagen bereits die nächste Ausgabe dieser Newsletter-artigen Beiträge. Diese Episode befasst sich natürlich immer noch mit dem Jahr 2008 und sowohl Thin Content als auch Dubletten, aber auch der Zukunft von Macnotes.

Im März 2008 überarbeiteten die damaligen Besitzer von Macnotes die Webseite. Sie führten eine Rubrik ein, die Kurznachrichten bedient. Die tauchten im Layout gar nicht direkt in der Hauptsortierung auf. Vielmehr gab es damals eine Seitenleiste, in der die Kurznachrichten auftauchten.

Darüber, dass ich diesen Thin Content einfach lösche und auf die Qualitätssicherungsseite weiterleite, schrieb ich schon im letzten Wasserstand. Doch der war mehr ein Gedächtnisprotokoll und ich hatte gerade keinen Screenshot zur Hand. Da ich nun im Mai 2008 auf weitere „dünne“ Inhalte treffe, hab ich mir gedacht, dokumentiere ich doch einfach, wie dünn diese Inhalte tatsächlich sind.

Thin Content bei Macnotes im Jahr 2008

Thin Content bei Macnotes im Jahr 2008, Screenshot

Thin Content wirklich sehr dünn

Im Screenshot könnt Ihr gleich drei Sätze sehen. Der Link hinter dem Wort Apple geschieht automatisch, mit Hilfe eines Plug-ins, das Stefan Keller und ich vor Jahren entwickelten. Manchmal, wenn Inhalte ein bisschen zu kurz geraten sind, gehe ich bei meiner Aufarbeitung auch hin, und besuche die alten Quellen und schreibe neue Informationen in die Beiträge. Ja, das kostet Zeit. Doch in Fällen wie diesem im Beispiel mache ich mir die Mühe nicht. Mir liegt keine Quelle vor und die Suche danach würde am Ende mein primäres Ziel viel zu weit verzögern.

Letztlich möchte ich alle über 35.000 Beiträge bei Macnotes auf eine gemeinsame Datenbasis packen, bevor wir mit der Webseite anfangen „ganz andere“ Dinge anzustellen. Bis dahin müsst Ihr Euch leider ein wenig gedulden.

Dubletten seit 2008 an der Tagesordnung

Auch über Dubletten schrieb ich im letzten Wasserstand. Im März und April 2008 gab es „ein paar“. Doch im Mai gab es deutlich mehr. Denn im Mai gab es auch vielmehr Inhalte auf iPhonenotes, einer Webseite von Andre S., die zu einem späteren Zeitpunkt in Macnotes aufging.

Manche der Inhalte von iPhonenotes behalte ich, andere führe ich mit Inhalten von Macnotes zusammen. Ich hoffe natürlich auch, dass unter dem Strich viel wertiger Content übrig bleibt. Letztlich kümmerte sich damals niemand darum und umso wichtiger ist es, dass man endlich Ordnung schafft. Wenn Ihr regelmäßig den Wasserstand lest, kommen Euch diese Zeilen bald schon wie ein Mantra vor.

Deshalb möchte ich die Neugierigen von Euch nochmal darauf hinweisen, ab und an einen Blick auf die Seiten-Navigation am unteren Rand der Startseite zu werfen. Dort sind zumindest alle „Artikel“ (ohne Seiten, Firmen, Events, Produkte und weitere Landingpages) enthalten. Die Zahl schwankt seit November 2019, als wir Macnotes übernahmen. Und im nächsten Wasserstand muss ich vielleicht schon schreiben, dass wir nur noch „beinahe“ 35.000 Texte auf Macnotes anbieten. Denn wir produzieren zwar auch neuen Content, aber bei der Überarbeitung der alten Beiträge fällt eben auch viel weg. Entsprechend gibt es Wochen, in denen wir mehr alte Artikel löschen als wir neue schreiben.

Ideen für die Zukunft

Wir haben uns außerdem für ein CSS-Framework entschieden, das wir beim Re-Design der Webseite einsetzen wollen. Es lautet auf den Namen Bulma. Ihr müsst wissen, dass wir mittelfristig neben dem Design auch neue Funktionen zur Webseite hinzufügen möchten. Wenn dabei beispielsweise Plug-ins für WordPress oder Scripte anfallen sollten, dann möchten wir den Quellcode natürlich mit Euch teilen, damit auch Ihr etwas davon habt.

Es gab damals mal einen Event-Kalender. Den fanden auch wir ganz toll. Mal schauen, ob das Ding irgendwann ein Revival erlebt. Im Forum gab es außerdem die Möglichkeit für Nutzer, RSS-Feeds anderer Webseiten in eine individualisierte Nachrichten-Übersicht zu packen. Ebenfalls interessant. Ein Problem bei diesen Community-Funktionen ist halt der Datenschutz. Wenn wir Daten erheben und zwar mit eigenen Programmen, müssen wir diese auch so gestalten, dass sie der DSGVO genügen. Das beschleunigt die Entwicklung jedenfalls nicht.

Wir wollen mittelfristig aber auch die Verbindung der Webseite zu Social Networks ausweiten, wir planen eigene Lösungen fürs Affiliate-Marketing und wollen Datenbanken mit Tipps, Tests und mehr aufbauen. Wenn Ihr außerdem Ideen für die Zukunft von Macnotes habt, lasst es uns wissen.

Bei alldem dürft Ihr nicht vergessen, dass momentan quasi nur anderthalb Personen an Macnotes arbeiten.

Für diejenigen, die trotz Yulia Karneval feiern: Viel Spaß dabei. Den anderen, zu denen auch wir gehören, wünschen wir mindestens genauso jecke Tage. ;)


Ähnliche Nachrichten