Alexander Trust, den 27. Januar 2020

Wasserstand #3: Grippe, 2007, Sichtbarkeit und Besucher

Wasserstand
Wasserstand, Bild: CC0

Macnotes gedeiht weiter. Das ist die gute Nachricht vorweg. Die schlechte hintan: Es hätte im Januar mehr geschehen können.

Zur Monatsmitte meldete ich einen Meilenstein in der eigenen Agenda. Ich machte einen vorläufigen Haken unter die Artikel aus dem Jahr 2006. Nun kann ich heute verkünden, dass ich kaum zwei Wochen später beinahe schon das Folgejahr zu den Akten legen kann.

Wenn der Workaholic zur Ruhe gezwungen wird

Ich selbst würde mich als ziemlichen Workaholic bezeichnen. Doch da mir meine Arbeit Spaß macht und ich ein Ziel verfolge, fällt das nicht so sehr ins Gewicht. Außer vielleicht für die Leute, die erwarten, dass ich so etwas wie ein Privatleben haben sollte.

Entsprechend ärgerte ich mich, dass die Grippe mich doch erwischte. Es folgten ein paar Tage Zwangsurlaub, die glücklicherweise auch mit einem Wochenende kollidierten. Doch unter dem Strich litt darunter meine Produktivität. Zieht man die vergrippten Tage ab, könnte ich womöglich schon jetzt einen Haken unter die Artikel des Jahres 2007 machen.

Abwägen an den Wochenenden

Darüber hinaus möchte ich Euch den vermeintlichen Stillstand an den letzten Wochenenden erklären. Es galt für mich abzuwägen, ob ich an der Webseite/Datenbank arbeite, oder aber nach irgendwelchen nicht wirklich interessanten Meldungen Ausschau halte. Ich entschied mich gegen die News und für die Arbeit an der Seite.

Dass aber in der Zeit doch ganz viel geschieht, nur eben nicht sichtbar, davon zeugen auch Beiträge wie derjenige über Emoji in WordPress. Immer mal wieder hab ich eine fixe Idee und verfolge sie. Oder ich lese in einem Newsletter und versuche dann die Webseite weiter zu optimieren. Meine Baustellen sind derzeit vielfältig. Am Ende ist es mir aber wichtig, dass ich die Webseite voranbringe, und wenn es eben jeden Tag nur „ein bisschen“ ist und es womöglich einige Zeit dauert, bis ich den nächsten Schritt einleiten kann, dann ist das besser als Nichts.

Sichtbarkeit und Besucher

Darüber hinaus kann ich feststellen, dass meine Maßnahmen an der Webseite mit und mit die Sichtbarkeit derselben steigen. Das ist aber nicht gleichbedeutend damit, dass wir mehr Besucher begrüßen dürfen. Denn wir landen bei Google manchmal zu Suchphrasen auf Seite 1, nach denen eben momentan kein Hahn kräht. Im Median, mit allen Aufs und Abs, sind die Zugriffszahlen trotzdem gestiegen.


Ähnliche Nachrichten