Über 450.000 USD: Neues Preisschild für Apple I

Apple I, Bild: RR Auctions

In Boston versteigerte RR Auctions nun einen funktionsfähigen Apple I Computer. Das Gerät ist voll funktionsfähig und wurde mit einem Behelfsmonitor angeboten. Am Ende der Auktion kamen 458.711 US-Dollar zusammen.

Der Zustand des Apple I, den RR Auction versteigerte, wurde mit 8 von 10 Punkten von einem Apple-Experten gewertet. Entsprechend gibt es vermutlich noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Ein Apple I mit Geschichte

1980 kaufte das nun versteigerte Gerät die Firma SoftwareHouse aus Michigan. Dies geschah in den 1980ern. Eigentlich wollte man das Gerät im Tausch für einen neueren IBM Computer anbieten. Dann allerdings steckte man den Apple I in ein Acryl-Gehäuse und stellte ihn für einige Zeit im Ladengeschäft aus. Wieder einige Zeit später landete er im Lager.

2019 dann setzte der Apple-Experte Corey Cohen das Gerät wieder instand. Er ist es auch, der den Zustand mit 8 von 10 Punkten einstuft.

Apple-Produkte aus der Frühzeit

Der jetzt bei RR Auctions versteigerte Apple I gehört zu den Produkten des Unternehmens, die als Ursprünge der Heimcomputer-Geschichte betrachtet werden. Entsprechend viel Geld legen Sammler oder Gönner bei derlei Auktionen auf den Tisch.

Gerade den Apple I produzierten Steve Wozniak und Steve Jobs sowieso nur einige hundert Mal. Weltweit sollen lediglich noch 60 bis 70 Stück verfügbar sein. Noch weniger Geräte gibt es, die funktionieren. Entsprechend gefragt sind die Geräte.

Apple I erzielt regelmäßig Top-Summen

2012 erzielte ein Gerät bei Sotheby‘s 375.000 US-Dollar. 2013 erlöste ein spezielles Modell mit Steve-Jobs-Unterschrift sogar 671.500 US-Dollar (516.461 Euro) bei einem Auktionshaus in Deutschland.

Der Preis bei Auktionen variiert jedoch stark: Verkäufer erzielten schon Preise zwischen 130.000 und 905.000 US-Dollar (2014 bei Sotheby‘s).

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 15. März 2020
  • Zuletzt aktualisiert am: 15. März 2020
  • Wörter: 256
  • Zeichen: 1874
  • Lesezeit: 1 Minuten 6 Sekunden