Von Alexander Trust am 19.06.2020 (letztes Update: 19.06.2020).

iOS 14: Podcast-App mit „Für Dich“-Vorschlägen?

iOS 13
iOS 13, Bild: Apple

Am Montag ist es soweit. Dann startet um 19 Uhr unserer Zeit die „Keynote“ zur Entwicklerkonferenz WWDC 2020. Nun heißt es, dass Apple in iOS 14 der Podcast-App ähnlich wie in Apple Music eine persönliche Vorschlagsfunktion spendieren könnte.

In der Musik-App gibt es den „Für Dich“-Reiter. Dort schlägt Apple Nutzern neue und bekannte Lieder vor, um sie anzuhören.

Eine ähnliche Funktion soll nun auch in Apples kommendem iPhone- und iPad-Betriebssystem Einzug halten. Anhand von Hörgewohnheiten soll die App dem Nutzer neue und bekannte Podcasts zum Anhören vorschlagen.

Bonusinhalte für Podcasts

Darüber hinaus soll die Podcast-App auch ein Möglichkeit einräumen, Bonusinhalte anzubieten. Möglich, dass einige bekanntere Podcaster davon Gebrauch machen, um ihren Apple-Hörern einen Vorteil gegenüber anderen Plattformen anzubieten.

Die Bonusinhalte würden zwar in der gleichen Übersicht wie der Podcast angezeigt, können aber von den eigentlichen Episoden getrennt gefiltert werden.

Gerüchte um iOS 14

In diesem Jahr ist nicht nur Apples Entwicklermesse anders, sondern gab es auch erstaunlich viele Hinweise auf Apples kommendes Betriebssystem. Das soll seit Februar 2020 in einer Vorabversion in den Händen von Hackern sein, die wiederum es über diverse Foren auch mit Autoren von Webseiten teilten.

Entsprechend gab es immer wieder Meldungen zu dem Thema. So soll Apple an einer Version von Xcode und Final Cut für das iPad Pro arbeiten. Für seine Augmented-Reality-Bestrebungen nutzt Apple neuartige QR-Codes. Zu Testzwecken entwickelte Apple auch eine Bowling-App in AR. Wenn es stimmt, dann dürfen Nutzer von CarPlay die Oberfläche bald mit eigenen Bildschirmhintergründen individualisieren und selbst Siri könnte die Stimme von Homer Simpson oder Darth Vader erhalten.

Generell sattelt Apple bei iOS 14 in puncto Individualisierung drauf: Echte Widgets für den Home Screen sollen iOS produktiver machen, damit Ihr auf den ersten Blick die Informationen erhaltet, die ihr benötigt. Zudem heißt es, wir könnten in Zukunft den Standardbrowser oder die Standard-E-Mail-App anpassen und andere Services als Standard auf dem HomePod nutzen. Statt das Angebot von Apple würdet Ihr dann dasjenige von Spotify oder Deezer nutzen können, ohne Siri separat darauf hinweisen zu müssen. HomeKit wird natürlich ebenfalls besser, könnte beispielsweise die Lichttemperatur eigenständig dimmen.

Sag jetzt deine Meinung!