Von Alexander Trust am 20.02.2020 (letztes Update: 20.02.2020).

iOS 14: Kommt Spotify auf den HomePod?

HomePod in Schwarz
HomePod in Schwarz, Bild: Apple

Apple macht es offensichtlich anderen Anbietern nach. Jedenfalls berichtet Bloomberg, dass das Unternehmen aus Cupertino mittelfristig plant, Spotify und andere Streaming-Angebot auf seinem Smart Speaker anzubieten. Doch nicht nur das.

Öffnet Apple sich auch für Spotify und Co.?

Bloombergs Mark Gurman zufolge arbeitet Apple an der Erweiterung seines Smartspeakers. Der HomePod soll zusammen mit iOS 14 erlauben Spotify (und andere Streamingangebote) als „Standard“-Service auszuwählen. In dieselbe Kerbe schlägt übrigens eine Meldung, dass in Zukunft am iPhone und iPad auch alternative Apps für Mail oder Notizen ausgewählt werden können sollen.

Kommt es jedenfalls dazu, dann könnten wir in Zukunft per Siri am HomePod (oder anderen Geräten) auch Spotify und andere Services steuern.

Spotify nicht gut auf Apple zu sprechen

Spotify selbst ist nicht so gut auf Apple zu sprechen. Das Unternehmen legte eine Kartellbeschwerde bei der Europäischen Kommission gegen Apple ein. Teil der Beschwerde, die in der Zwischenzeit auch erweitert wurde, ist Apples „unfaire“ Praxis im App Store. Dass Apple Spotify nicht mit seinem Sprachassistenten berücksichtigt ist für den Konkurrenten auch ein Problem.

„Apple ignores users’ preferred choice of music service and instead steers them to use Apple Music exclusively. So can you ask Siri to play your favorite playlist from Spotify? No, not even if you actively want Spotify to be your default streaming service. Or can you listen to Spotify through your Apple HomePod? Sorry, no luck with that either. And by the way, Spotify is available on pretty much every other speaker device out there.“ (Spotify)

Apple verändert sich schon länger

Wer Apples jüngere Entwicklung betrachtet, der stellt fest, dass das Unternehmen sich in gewisser Weise „öffnet“. Manche Schnittstellen, die zuvor nur für Apple selbst bestimmt waren, können nun auch andere Anbieter verwenden. Es gibt AirPlay oder die TV-App und selbst HomeKit auf Fernsehern, letzteres auch auf Routern. Schon mit der Übernahme von Beats und dem Angebot einer „Android“-App für seinen Musikstreaming-Service änderte sich etwas in der Haltung Cupertinos.

Apple schließt sich sukzessive mehr Organisationen an, um Standards zu entwickeln (Fido, CCC, Allianz für Smart Home).

Sag jetzt deine Meinung!