macOS 12.4 von Apple veröffentlicht

Ab sofort stellt Apple Mac-Nutzer:innen das Update auf macOS 12.4 Monterey zum Download und zur Installation bereit. Es folgt auf den Release Candidate von macOS 12.4, den es Ende letzter Woche von Apple gab.

Mac Studio und Apple Studio Display

Universal Control nicht mehr Beta

Während des Betatests hieß es, dass Nutzer:innen, die macOS 12.4 verwenden, Universal Control nur einsetzen können, wenn sie am iPad auch iPadOS 15.5 Beta verwenden. Das hatte seinen Grund, denn das Unternehmen hat das Feature überarbeitet. Es verlässt nun selbst seinen Betastatus, den es unter macOS 12.3 noch hatte.

Außerdem ist macOS 12.4 Pflicht für das Firmware-Update des Apple Studio Displays, das sich vornehmlich der Bildverbesserung der im Monitor integrierten Kamera widmet.

Wie auch bei iOS aktualisiert Apple die Podcasts-App am Mac. Man kann nun die Zahl der heruntergeladenen Episoden begrenzen. Überzählige Ausgaben werden dann gelöscht, um Platz auf der Festplatte zu sparen.

Auch Updates für Catalina und Big Sur

Apple lässt auch Kund:innen älterer Macs nicht im Stich. Denn mit dem heutigen Tag gibt es weitere Aktualisierungen für macOS Big Sur 11.6.6 und daneben auch ein Sicherheitsupdate 2022-004 für macOS Catalina. Mit letzterem lassen sich dann auch manche Macs aus dem Jahr 2012 ohne Kopfzerbrechen produktiv einsetzen.

Weitere Aktualisierungen

Darüber hinaus gibt es an so einem Großkampftag von Apple noch weitere Updates. So stehen jetzt obendrein tvOS 15.5, watchOS 8.6, iOS 15.5 und iPadOS 15.5, sowie eine neue HomePod-Software 15.5 und ein Firmware-Update 15.5 für das Apple Studio Display zur Verfügung.

Weitere Teile der Reihe macOS 12.4