Alexander Trust, den 28. Januar 2020

Apple veröffentlicht iOS 13.3.1 und iPadOS 13.3.1

iOS 13
iOS 13, Bild: Apple

Apple veröffentlicht keine Woche nach den letzten Betatests ein Update für das iPhone, iPad und den iPod touch. iOS 13.3.1 und iPadOS 13.3.1 sind da.

Es stehen ab sofort eine ganze Reihe von Betriebssystemupdates von Apple zum Download bereit. Diese sind direkt über die Geräte installierbar. Erst vor sechs Tagen veröffentlichte der Konzern aus Cupertino die jeweils dritte Betaversion der Betriebssysteme.

iOS 13.3.1 und iPadOS 13.3.1

Das größte Augenmerk liegt wohl auf iOS und iPadOS.

Ortung unterbinden

Bei dem Punkt-Release gibt es nun in den Einstellungen einen neuen Schieberegler mit dem sich die Aktivität des U1-Chips für den Funk auf der Ultrakurzwelle unterbinden lässt. Denn zuvor beobachteten Nutzer trotz unterbundener Standortbestimmung weiterhin Aktivität. Ihr findet die Einstellung im Bereich „Datenschutz“ > „Ortungsdienste“.

Kommunikationslimits funktionieren

Darüber hinaus enthalten iOS 13.3.1 und iPadOS 13.3.1 nun einen Bugfix für die Bildschirmzeit-App. Mit iOS 13.3 führte Apple neue Funktionen zum Unterbinden von Mails, Chats und Telefonaten ein. Die konnten jedoch umgangen werden, wenn die Gesprächspartner nicht im Adressbuch standen.

Viele weitere Fehlerbegebungen

Auch könnt Ihr „Deep Fusion“-Fotos auf dem iPhone 11 und iPhone 11 Pro nun schneller bearbeiten, nachdem Ihr sie aufgenommen habt. Davor kam es zu einer kurzen Verzögerung.

Mail auf dem iPhone, iPad oder iPod touch sollte nun auch tatsächlich keine „entfernten“ Bilder mehr herunterladen, wenn Ihr diese Einstellung eingerichtet habt. Außerdem soll es auch nicht mehr passieren, dass innerhalb von Mail mehrere Undo-Dialoge angezeigt werden.

iOS 13.3.1 Update-Meldung

iOS 13.3.1 Update-Meldung, Screenshot

FaceTime sucht sich in iOS 13.3.1 nun auch die Kamera mit Ultraweitwinkel und nicht nur den Weitwinkel aus.

Benachrichtigungen sollen jetzt auch in jedem Fall übers WLAN übertragen werden.

Zudem soll ein Problem mit der Audioqualität bei der Nutzung von CarPlay nicht mehr bestehen. Zuvor gab es Verzerrungen bei der Audiowiedergabe, während man Anrufe tätigte. Allerdings nur in manchen Fahrzeugen.

HomePod auch mit Update

Apples Siri-Lautsprecher bekommt ebenfalls ein Update. Version 13.3.1 der Firmware bringt neue Sprecherstimmen mit, und zwar solche für „indisches Englisch“.


Ähnliche Nachrichten