macOS 12.3 Monterey von Apple veröffentlicht

Am Abend gibt es für Nutzer:innen das Update auf macOS 12.3 Monterey von Apple zum Download. Dies unterstützt primär das lange erwartete Universal Control Feature in Verbindung mit aktuellen iPads.

macOS 12.3

Es ist zwei Monate her, da Apple macOS 12.2 veröffentlichte (später noch macOS 12.2.1). Das Update war eher unspektakulär und behob in erster Linie eine Sicherheitslücke in Safari. Doch mit dem neuen macOS 12.3 gibt es hauptsächlich ein sehr interessantes Feature.

Was ist neu in macOS 12.3?

Zu den Neuerungen in macOS 12.3 zählt unter anderem der Support für 3D-Audio. Vorausgesetzt man hat passende AirPods (Pro) oder AirPods Max angeschlossen, erkennen nun auch Macs mit Apple Silicon die Position der Nutzer:in vor dem Mac. Entsprechend passt sich die Audiowiedergabe auf den Kopfhörern an. Die Unterstützung gibt es momentan nur in der Musik-App. Möglich, dass Apple diese später auch auf die TV-App ausweitet.

Es gibt in macOS 12.3 außerdem wie in einigen der übrigen Betriebssystem-Updates 14 neue Emoji im System. Dazu spendiert Apple Siri eine weitere Stimme, die geschlechterneutral(er) klingen soll. Safari kann jetzt auch Webseiten auf Italienisch und Chinesisch (traditionell) übersetzen.

Interessant für Nutzer:innen der Podcast-App ist obendrein, dass man Podcasts nun besser Filtern kann, nach gespielten und ungespielten Episoden, Staffeln und weiteren Filteroptionen.

Universal Control (beta)

Als Beta gibt Apple inzwischen auch Universal Control frei. Das Feature soll die Bedienungen von mehreren Macs und iPads erleichtern. Man benötigt nur ein Eingabegerät, respektive ein Paar an Eingabegeräten (Tastatur, Maus, Trackpad), um mehrere Geräte gleichzeitig zu bedienen.

Wir werden die Funktion noch ausführlich besprechen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen bereitstellen, wie man sie am iPad und Mac einrichtet. Gerade für iPads mit M1-Chip würde man sich macOS als alternative Betriebssystem-Option wünschen. Denn dann könnte man die Rechenleistung der Geräte über Universal Control besser ausnutzen. So dienen die Tablets mehr oder minder als zweiter Bildschirm, wohingegen man beispielsweise einen Mac mini von einem MacBook aus ansteuern könnte und mit der leistungsintensiveren Aufgabe von Videoenkodierung beauftragen, oder dem Rendern von Grafiken und Kompilieren von Code.

Weitere Updates

Am Abend gibt es von Apple außerdem weitere Aktualisierungen. Es stehen watchOS 8.5, tvOS 15.4, sowie iOS 15.4 und iPadOS 15.4 zum Download bereit, und eine neue HomePod Software.