iOS-7-Beta auf iPhone und iPad weit verbreitet?

iPhone 5 mit iOS 7

Dienstleister und Analyse-Firma Onswipe hat Zahlen ausgewertet, die Apples iOS 7 Beta eine weite Verbreitung auf iPhones und iPads bescheinigen, im Vergleich zu vorherigen Beta-Versionen.

Onswipe verglich die aktuellen Zahlen mit denjenigen zum Release von iOS 6 im Juni 2012. 2 Wochen danach hätten lediglich 0,25% aller Mobile Devices, die die „betreuten Webseiten“ besuchten, iOS 6 Beta genutzt.

iOS 7 weiter verbreitet?

Bei der neuen Beta von iOS 7 sei dies anders. Bis zum 1. Juli konnte man 0,46% aller Besuche auf die von Onswipe betreuten Webseiten iOS-7-Geräten zuordnen. 0,77% aller besuchenden iPhones seien mit iOS 7 ausgestattet, und immerhin 0,28% aller iPads.

Onswipe-CEO Jason Baptiste glaubt, dass iOS-Entwickler deutlich zufriedener mit der neuen Version seien, und sich deshalb bereits so viele Installationen fänden.

Problematisch ist eine pauschale Schlussfolgerung allemal. Immerhin gibt es zu den ausgewerteten IPs keine Personen dahinter. Der Besucherstrom bei den Kunden von Onswipe kann sich vom letzten auf dieses Jahr verändert haben, und eine effektiv weitere Verbreitung muss aus den gestiegenen Zugriffszahlen nicht unbedingt folgen.

Radikaler Wandel

iOS 7 wurde auf der WWDC-Keynote am 10. Juni der Öffentlichkeit präsentiert. Neben anscheinend etlichen Fans gibt es vor allem einige bisherige iOS-Fans, die sich am radikalen Design-Wandel vom Skeuomorphismus hin zum Flat-Design stoßen.

Via TechCrunch, engl.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 2. Juli 2013
  • Zuletzt aktualisiert am: 3. Juli 2013
  • Wörter: 200
  • Zeichen: 1462
  • Lesezeit: 0 Minuten 52 Sekunden