iOS 7 erlaubt unentdeckte Screenshots in Snapchat

In SnapChat für iPhone kann man unter iOS 7 unentdeckt Screenshots anfertigen, obwohl die App genau dies verhindern möchte. Screenshots einer Bildschirmübertragung können angefertigt werden, ohne diese zu unterbrechen.

iPhone 5s mit iOS 7

Ein neues Feature in iOS 7, hat Konsequenzen für Apps wie Snapchat: Apple veröffentlichte die Information zur Änderung in den Release-Notes zu iOS 7. Die geringfügige Änderung, dass eine Touchscreen-Eingabe nun nicht mehr durch das Anfertigen eines Screenshots unterbrochen wird, hat weitreichende Folgen.

Kein Snapchat-Alarm in iOS 7

Snapchat schlug bislang Alarm, falls der Gegenüber „illegalerweise“ einen Screenshot eines Bildes anfertigte, das man ihm sendete. In Snapchat muss man mit einem Finger den Touchscreen berühren, um ein Bild auf dem iPhone betrachten zu können. Das Foto verschwindet, wenn man den Finger vom Bildschirm nimmt. Wurde das Bild per Screenshot gespeichert, schlug die App Alarm. In iOS 7 bemerkt Snapchat nicht mehr, wenn ein Bild auf diese Weise gespeichert wird, da das Betriebsystem die Berührungseingabe nicht mehr unterbricht. iOS-7-Nutzer können immer noch erkennen, wenn ein Freund mit einer früheren iOS-Version ein Bild speichert, umgekehrt jedoch nicht.
Die Funktion existiert in Snapchat und ähnlichen Apps, um eine ungewollte Verbreitung von Fotos zu verhindern. Tricks, den Alarm zu umgehen, kursierten seit Januar 2013. Spätestens mit iOS 7 sind diese nicht mehr nötig, es sei denn Apple und die Anbieter solcher Apps überlegen sich eine andere Methode.

Weitere Teile der Reihe iOS 7