Immer noch Fehler gefunden: macOS 11.2 Release Candidate 3 veröffentlicht

Ende vergangener Woche gab es von Apple Release Candidate 1 von macOS 11.2. Nun folgte Anfang der Woche RC2. Jetzt aber gibt es zum Donnerstag hin noch einen weiteren Release Candidate für registrierte Entwickler zum Download. Der Konzern aus Cupertino hat also immer noch Kleinigkeiten auszusetzen gehabt.

Mac mini mit Apple Silicon, Bild: Alexander Trust

Tatsächlich dürften die Änderungen noch marginaler sein als beim Wechsel vom RC1 zu RC2. Denn die neue Buildnummer lautet 20D64 (vorher 20D62). Wir rechnen unter dieser Maßgabe leider nicht mehr mit einer Veröffentlichung diese Woche. Apple würde eigentlich ungerne so ein Update ins Wochenende verabschieden. Aber man weiß ja nie.

macOS 11.2 ist gut für Nutzer von Apple Silicon Mac mini

Besonders freuen werden sich vor allem Besitzer von Apple Silicon Macs, allen voran dem Mac mini M1. Denn gerade für diesen Rechner werden mit dem Betriebssystem-Update einige Fehler behoben. Apple behebt mit macOS 11.2 beispielsweise Bluetooth-Probleme am M1-Mini und auch solche in Verbindung mit zwei angeschlossenen Displays.

Unschön ist die Tatsache, dass Apple in der Zwischenzeit das „Sideloading“ von iOS-Apps abstellte. Wer zu Beginn damit herumprobierte, kann die bereits installierten Apps weiterhin einsetzen, nur eben keine neuen mehr installieren.

Andere Betriebssysteme mit Update

Stattdessen gab es diese Woche Dienstag für Verbraucher immerhin Updates von iOS 14.4 und iPadOS 14.4, aber auch tvOS 14.4 und watchOS 7.3. Auch für den HomePod und HomePod mini stellte Apple eine neue Firmware mit Version 14.4 bereit.

Update vom 1. Februar 2021: Mittlerweile veröffentlichte Apple die finale Version von macOS 11.2.