Gibt es auch 2021 neue Intel-MacBooks?

Apple Silicon, Bild: Apple

Analyst Ming-Chi Kuo prognostizierte kürzlich, dass Apple Mitte 2021 MacBook in neuem Design mit Apple Silicon Prozessoren veröffentlichen würde. Nun behauptet Gerüchtejäger @L0vetodream, dass Apple das neue Design auch für Modelle mit Intelprozessoren anbieten wird.

Geht es nach Ming-Chi Kuo von TF Securities, dann plant Apple für Mitte 2021 eine Erneuerung seiner MacBook-Linie. Zu diesem Zeitpunkt soll ein neues Macbook-Pro-Modell mit 14 Zoll Displaydiagonale erscheinen, neben aufgehübschten Varianten des 16 Zoll Macbook Pro.

Bleibt Apple noch eine Weile bei Intel?

Enthüllungsjournalist und Gerüchtejäger „L0vetodream“ kommentierte eine Nachrichtenmeldung über Kuos Analyse auf Twitter. Dazu schrieb er „not only for Silicon“ (dt. nicht nur für Silicon). Das bedeutet so viel wie, dass Apple da Re-Design nicht nur für Geräte mit eigenen Prozessoren anbieten würde.

Es klingt zumindest nicht ganz an den Haaren herbeigezogen. Aktuell veröffentlichte Apple neue MacBook Air und MacBook Pro (sowie einen Mac mini) mit eigenem M1-Prozessor. Dennoch gibt es von diesen Geräten weiterhin Ausführungen mit Intel-Prozessor. Nach ersten Tests und Erfahrungsberichten über die Leistungsfähigkeit der Geräte wirken die Intel-Geräte jedoch eher wie Ladenhüter.

Trotzdem verkauft Apple momentan also Apple-Silicon-Modelle neben Intel-Geräten parallel. Das könnte es auch beim Upgrade des 16 Zoll MacBook Pro planen.

Wie lange laufen Apples Verträge mit Intel?

Interessant wäre zu wissen, wie lange die Verträge Apples mit Intel laufen. Es kann aber sehr wohl sein, dass beide Firmen noch bis Ende 2022 Geschäfte für Prozessoren miteinander haben. Apple selbst kommunizierte nämlich „Ende 2022“ als Datum, wann es mit der Transformation von Intel hin zu eigenen Prozessoren im gesamten Mac-Portfolio fertig sein möchte.

Wenn man von diesem Datum ausgeht, bekommen Käufer von Intel-Macs auch mindestens bis 2027 noch Unterstützung für die Geräte, wie wir in unserem Kaufratgeber schon anmerkten.

Ende mit Intel absehbar

Ein Ende der Prozessoren von Intel in Apples Macs ist absehbar. Ob es früher oder später eintritt, bleibt abzuwarten. Zuletzt gab Greg Joswiak ein Interview zum neuen M1-Prozessor. Darin betonte das Apple-Vorstandsmitglied, das Apple zwar die Intel-Geräte noch Jahre unterstützen werde, jedoch nur in puncto Software und Betriebssysteme. Zum Zeitpunkt, als man die Aussage über die Intel-Zukunft in Apple-Macs traf, waren noch Produkte in der „Pipeline“.

Nun muss man sich selbst einen Reim darauf machen, und kann sich trotzdem zurücklehnen und beobachten, ob die Prognosen zutreffen, oder nicht.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 26. November 2020
  • Zuletzt aktualisiert am: 26. November 2020
  • Wörter: 363
  • Zeichen: 2633
  • Lesezeit: 1 Minuten 34 Sekunden