Apple Silicon: Mac Mini mit Apple M1 vorgestellt

Mac Mini mit Apple M1 (11/2020), Bild: Apple

Neben dem neuen MacBook Air und 13 Zoll MacBook Pro mit M1-Prozessor hat Apple außerdem einen neuen Mac Mini vorgestellt. Das Gerät bekommt ebenfalls den M1-Prozessor spendiert. Gleichzeitig reduzierte Apple den Preis für diesen Mac.

Mac Mini jetzt noch schneller

Dreimal schneller als die vorherige Quadcore-Intel-Variante soll der neue Mac Mini mit M1-Prozessor laut Apple sein.

Bis zu sechsmal so viel Grafikleistung wie zuvor soll der kleine Mac außerdem mit dem M1 bieten. Apple gibt an, dass das Gerät in der Lage sei dreimal so viele Echtzeit-Plug-ins in der Musikbearbeitung mit Logic Studio nutzen kann. Oder das Gerät kann komplexe Zeitleisten beim Videoschnitt mit Final Cut Pro sechsmal schneller rendern. Quellcode soll man damit in Xcode dreimal schneller als vorher kompilieren können und Spiele wie „Shadow of the Tomb Raider“ würden eine viermal höhere Bildwiederholrate anbieten.

Der Mini-Desktop-Computer ist laut Apple fünfmal so schnell wie der meistverkaufte PC in der gleichen Klasse und außerdem auch zehnmal kleiner.

Leistung dank Steckdose?

Gegenüber dem MacBook Air und dem MacBook Pro dürfte Apple den Prozessor etwas ausreizen. Das wird aber dem Prozessor nicht gerecht. Denn auch die Apple-Laptops mit M1 bieten ein Leistungsplus.

Am Mini-Mac kann man laut Apple nun bis zu zwei Displays anschließen, und zwar auch Apples Pro Display XDR mit 6K Auflösung. Während des 6K-Display per Thunderbolt angeschlossen wird, kann man noch einen Bildschirm mit 4K Auflösung und 60 Hz Bildwiederholrate per HDMI anschließen.

Anschlüsse und Details

Der Mac Mini bietet unter anderem zwei USB-C-Anschlüsse, die USB 4 und Thunderbolt aber auch nativ DisplayPort unterstützen. Über passende Adapter kann man an diesen Anschlüssen auch TB2, DVI oder VGA anschließen. Außerdem bietet der Rechner noch zwei USB-A-Anschlüsse.

Gleichzeitig kann der kleine Desktop-Mac Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.

Der Mini verfügt zu guter Letzt noch über einen integrierten Lautsprecher und einen 3,5 mm Klinkenanschluss, sowie einen Gigabit-Ethernet-Anschluss.

Der Mac Mini wiegt 1,2 Kilogram und misst 3,6 cm in der Höhe, und je 19,7 cm in der Breite und Tiefe.

Preise und Verfügbarkeit

Wie die übrigen neuen Macs mit Apple-Prozessor kann man den neuen Mac Mini auch heute schon im Apple Store vorbestellen. Er kostet in der kleinsten Variante ab 778,85 Euro mit 256 GB SSD und 8 GB Arbeitsspeicher. Der lässt sich entsprechend aufrüsten auf 16 GB. Da er jedoch verlötet ist, sollte man sich vorab entscheiden, wie viel man benötigt. Mehr ist eigentlich immer besser. Die Computer kann man außerdem mit bis zu 2 TB SSD Speicher versehen.

Die Kunden erhalten die ersten Geräte dann kommende Woche.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 10. November 2020
  • Zuletzt aktualisiert am: 10. November 2020
  • Wörter: 400
  • Zeichen: 2716
  • Lesezeit: 1 Minuten 44 Sekunden