Von Alexander Trust am 11.03.2020 (letztes Update: 11.03.2020).

iPhone 12 gesichert? TSMC beginnt im April mit Chip-Produktion

iPhone 11
iPhone 11, Bild: Apple

Apples nächstes iPhone 12 kann kommen, oder? Medienberichten zufolge beginnt TSMC dieses Jahr im April mit der Serienfertigung der neuen A14 Chips im 5nm-Fertigungsverfahren. Diese sollen in Apples kommendem Smartphone zum Einsatz kommen.

DigiTimes weist auf den Produktionsstart des A14-SoC in Serie hin. Das Magazin beruft sich dabei auf Quellen aus der Fertigungsindustrie.

TSMC produziert A-Serie-Chips seit Jahren

TSMC fertigt schon seit einigen Jahren Apples A-Serie-Chips fast exklusiv. Es hat Samsung als Hauptlieferant für diese Prozessoren über die Jahre abgelöst.

Es kommt diesmal wieder ein neues Fertigungsverfahren (5nm) zum Einsatz. Das alleine sorgt in der Regel für eine Steigerung der Leistung und Effizienz. So bekommen Kunden am Ende mehr Leistung bei gleichzeitig weniger Stromverbrauch.

Die Entwicklung der Chipproduktion in den letzten Jahren setzt stark auf immer weitere Miniaturisierung. So wurde der A10 noch im 16nm-Verfahren gefertigt, der A11 schon im 10nm-Verfahren und sowohl der A12 als auch der A13 im 7nm- bzw. 7nm+-Verfahren.

TSMC strengt sich an

Wer regelmäßig Wirtschaftsmeldungen verfolgt, stellt fest, dass für Zulieferer die Zusammenarbeit mit Apple gleichzeitig Fluch und Segen ist. Denn die Abhängigkeit von Apple kann auch für die kooperierenden Unternehmen negative Auswirkungen haben.

TSMC allerdings gibt sich Mühe, alleiniger Chip-Produzent für Apple zu bleiben. Vergangenes Jahr kündigte man ein Investment in Höhe von 25 Milliarden US-Dollar in die Entwicklung des 5nm-Verfahren an.

Kommt das iPhone 12 mit Verspätung

Zuletzt gab es wegen der anhaltenden COVID-19-Pandemie auch Spekulationen über eine verspätete Produkteinführung. Die heutige Meldung sollte Fans allerdings Mut machen.

Nach allem, was in der Gerüchteküche derzeit herumgeistert, könnte es im Herbst sogar vier neue iPhone-Modelle geben. Diese Geräte hätten Display-Größen von 5,1, 5,4 und 6,1 Zoll. Gerade das High-end-Modell könnte vielleicht sogar ohne Kerbe am Display auskommen.

Die Geräte mit dem neuen Chip sollen übrigens so leistungsfähig werden wie aktuelle 15 Zoll MacBook Pro. Zudem gab es Spekulationen über die Einführung von WLAN-Support nach 802.11ay.

Sag jetzt deine Meinung!