Von Alexander Trust am 13.02.2020 (letztes Update: 13.02.2020).

Kein Weg zurück: iOS 13.3 nicht mehr signiert

iOS 13
iOS 13, Bild: Apple

Apple stoppt die Signierung von iOS 13.3 auf seinen Servern. Der Weg zurück zu der Version des iPhone-Betriebssystems ist nun versperrt. Apple schiebt dem Wechsel zurück einen Riegel vor.

Den Stopp der Signatur unternimmt die Firma in schöner Regelmäßigkeit. iOS 13.3.1 veröffentlichte Apple Ende Januar. Wer nun schon auf dieser Version des Betriebssystem ist, für den gibt es damit nicht mehr die Möglichkeit zurück zu wechseln auf iOS 13.3.

Mit 13.3.1 ergänzte Apple die Möglichkeit den U1-Chip in neueren iPhones zu deaktivieren. Damit unterbindet es das Tracking des Standorts auch endgültig. Zuvor gab es Kritik, da auf diesem Weg das System weiter funkte, obwohl man die Erkennung des Standorts bereits abgeschaltet hatte.

iOS 13.4 wirft Schatten voraus

Daneben bietet Apple momentan bereits eine Beta-Version von iOS 13.4 an, seit vorgestern sogar auch als Public Beta.

2 Meinungen

  • R. Schäfer (13. Februar 2020) 

    Solche Infos sind obsolet. Eigentlich wäre es viel interessanter zu wissen, dass man noch für X Tage zurück zur alten Version kann.

  • Alexander Trust (13. Februar 2020) 

    Ja, aber leider kündigt Apple das nicht „vorher“ an. Also kann man erst hinterher sagen, dass es nicht mehr geht. Und meist passiert dies, wenn das Gros der Nutzer auf der neuen Version ist.

Sag jetzt deine Meinung!