Apple-Event am 8. März 2022: Peek Performance

Apple Event am 8. März 2022

Apple hat am Abend ein Event am 8. März 2022 angekündigt. Nach wie vor findet die Veranstaltung ausschließlich virtuell statt. Unter dem Titel „Peek Performance“ wird aller Voraussicht nach auch ein Ausblick auf die Hardware-Zukunft gegeben.

Das Unternehmen selbst hat die Veranstaltung wohl bereits aufgezeichnet. Es erfolgt dann ein Livestream der Aufzeichnung gegen 10 Uhr Ortszeit (PST) am kommenden Dienstag, also 19 Uhr unserer Zeit. Man wird das Event sowohl auf Apples Website, aber auch auf YouTube und über die TV-Apps auf dem iPhone, iPad oder Apple TV und Mac live verfolgen können. Bis zur Veranstaltung sind es also noch knapp sechs Tage.

Was gibt es auf dem Apple-Event?

In den letzten Wochen hatte unter anderem Mark Gurman von Bloomberg den 8. März als Termin für Apples Veranstaltung ins Gespräch gebracht und damit Recht behalten. Allerdings fanden März-Veranstaltungen häufig in diesem Zeitfenster statt.

Apple-Vorstand Greg Joswiak twitterte über die Veranstaltung, verriet jedoch keine Details dazu. Der „Untertitel“ – Peek Performance –, wenn man so will, lässt zumindest hoffen, dass Apple uns auch einen Ausblick auf die kommende Hardware zeigen wird. Womöglich gibt es einen Blick auf den künftigen Mac Pro mit Apple M2-Pro/Max-Prozessorarchitektur.

In der Gerüchteküche allerdings sind für das März-Event unter anderem ein iPhone SE, ein aufgefrischtes iPad Air und auch ein neuer Mac mit Apple Silicon im Gespräch. Möglich, dass das Unternehmen ein neues 13 Zoll MacBook Pro vorstellt, oder einen neuen Mac mini mit noch mehr Leistung.

iPhone SE Refresh?

Das kommende iPhone SE der 3. Generation soll dabei optisch kaum Änderungen zur 2. Generation aufweisen. Stattdessen kommt es weiterhin mit Touch ID daher und bietet vorrangig 5G-Support, einen schnelleren A15-Prozessor und eventuell eine aufgebesserte Kamera.

iPad Air Refresh?

Auch beim iPad Air dürfte das Design sich nicht groß verändern. Stattdessen bekommt auch dieses Gerät einen neuen Prozessor, 5G-Support und möglicherweise eine FaceTime-Kamera mit Center-Stage-Unterstützung (Kamera deren Perspektive mitwandert).

Mac mini Refresh?

Für den Mac mini wird ein neues Gehäuse erwartet, samt M1 Pro und M1 Max Prozessor. Letztere kennt man schon aus den aktuellen 14- und 16-Zoll MacBook Pro. Der kleine Desktop-Computer könnte so dann in der Max-Variante auch drei Displays gleichzeitig ansteuern.

MacBook Pro 13 Zoll Refresh?

Gibt es auch für das MacBook Pro 13 Zoll ein Update? Gerüchteweise ja, vielleicht sogar mit einem M2-Chip, dessen Leistung über derjenigen des M1 liegt, aber unterhalb des M1 Pro und M1 Max. Die M2-Architektur würde weiterhin 8-CPU-Kerne bieten, und aber schneller sein. Außerdem gäbe es Optimierungen bei der integrierten GPU-Leistung. Es ist die Rede von bis zu 10 Grafik-Kernen gegenüber maximal acht Stück momentan beim Apple M1.

Macnotes wird über alle Neuigkeiten auf dem Event ausführlich berichten, am Abend selbst und in den Folgetagen.

Weitere Teile der Reihe Apple-Event: Peek Performance