macOS 12 Monterey Beta 4 von Apple

Meist kommt bei Apple nicht eine Beta allein. Deshalb veröffentlichte das Unternehmen heute auch macOS Monterey Beta 4. Die neue Buildnummer von macOS 12 lautet 21A5294g. Vor zwei Wochen gab es Beta 3.

macOS 12 Monterey, Bild: Apple

Neu in Beta 4 ist in jedem Fall die „Live Text“-Funktion auf Intel-Macs hinzugekommen. Apple bot das Feature bereits auf dem iPhone und iPad mit seinen kommenden Beta-Betriebssystemen an, und eigentlich sollte die Funktion M1-Macs vorbehalten sein. Was ist Live-Text? Es ist eine Textinterpreter-Funktion (OCR) für Fotos. Man kann die Bilder entweder direkt „live“ in der Kamera interpretieren, oder eben nachträglich. Der erkannte Text, beispielsweise auf Schildern, dient Apple dann dazu, die Fotos besser durchsuchbar zu machen. Dazu kann man die Inhalte auch übersetzen lassen. Das ist unterwegs etwa bei Speisekarten sinnvoll, oder wenn man sich im Ausland zurechtfinden möchte.

Safari, iCloud+ und Kurzbefehle

Zu den Neuerungen in macOS Monterey zählen sehr viele Funktionen, die die Internetnutzung betreffen und aber auch das Smart Home, sowie die Automatisierung im Allgemeinen.

Apple portiert mit macOS 12 die Kurzbefehle-App vom iPhone auf den Mac. In Folge kann man so leichter Aktionen fürs smarte Zuhause aber auch viele andere Fälle am Mac erstellen, die auf den kleinen Displays nur mit Mühe und viel Tipperei erstellt werden konnten.

Apple macht das Surfen mit Safari anonymer, genauso wie das Schreiben von E-Mails. Man führt dazu iCloud+ ein. Allerdings ist das nur eine Neubenennung seines Cloudservice. Denn der bietet dann Funktionen, die sonst ein VPN anbietet. Dadurch, dass Apple die IP-Adresse der Nutzer verschleiert, können unsichtbare Tracking-Pixel die Herkunft der individuellen Nutzer nicht mehr zuordnen, ganz gleich, ob in E-Mail-Newslettern oder auf Webseiten.

Ebenfalls bringt Apple die Fokus-Funktionen auf den Mac und erweitert auch am Desktop die Karten-App um eine neue 3D-Ansicht bei der Routenplanung. Safari bekommt eine neue, kompakte Tab-Ansicht spendiert. Die kam aber bei Nutzern bislang nicht gut an. Deshalb reagiert Apple in Beta 3 und stellt seitdem eine Möglichkeit zum Wechsel der Ansicht bereit. Gleiches gilt seit Beta 4 auch für iPad-Nutzer.

Weitere Updates

Im Herbst erscheint die finale Version des Desktop-Betriebssystems. Doch schon jetzt gibt es weitere Aktualisierungen iOS 15, iPadOS 15, watchOS 8 und tvOS 15 stehen ebenfalls als Beta 4 zum Download bereit.

Zudem gab Apple gestern Sicherheitsupdates für den Mac und das iPhone und iPad heraus. macOS 11.5.1, sowie iOS 14.7.1 und iPadOS 14.7.1 schließen in erster Linie eine Sicherheitslücke, die aktiv ausgenutzt wurde.