macOS 12.3 Beta 3 von Apple veröffentlicht

Apple gibt registrierten Entwickler:innen nun die Möglichkeit, die neue Beta 3 von macOS 12.3 auszuprobieren. Sie trägt die Buildnummer 21E5212f.

macOS 12.3

Das Unternehmen stellt die neue Probierversion rund eine Woche nach der Veröffentlichung von Beta 2 von macOS 12.3 bereit. Gegenüber der vorherigen Version gibt es keine uns bislang bekannten Änderungen, jedenfalls merkt Apple keine in den Release Notes an. Wir aktualisieren den Beitrag aber entsprechend, wenn uns Hinweise unterkommen.

Welche Neuerungen gibt es in macOS 12.3?

Nutzer:innen können sich auf macOS 12.3 freuen. Denn unter anderem integriert Apple endlich „Universal Control“. Damit erlaubt man Nutzer:innen die Bedienung von Macs und iPads mit nur einem Eingabegerät. Außerdem teilen sich die Geräte dann auch die Tastatur. Das Feature kündigte Apple bereits im Rahmen der WWDC 2021 an, doch es wurde dann auf 2022 verschoben.

Python 2.7 hat obendrein ausgedient. Apple unterstützt es mit dem Betriebssystem-Update nicht länger. Entwickler:innen sollten stattdessen auf Python 3.0 zurückgreifen oder Alternativen nutzen.

Kleinere Änderungen

Sonys neues PS5-Gamepad bietet einige Funktionen. Apple hat das Zubehör schon im letzten Jahr unterstütz, baut nun aber den Support aus. Die Sensitivität der Schultertasten können Entwickler:innen zukünftig über GCDualSenseAdaptiveTrigger abfragen.

Ansonsten erlaubt Apple, wie auch in iOS 15.4 und iPadOS 15.4 die Authentifikation für den Log-in auf Webseiten über Passkey.

Nicht zuletzt gibt es wie auch am iPhone, iPad und der Apple Watch die gleichen Neuerungen rund um Apple Pay. Über PKPaymentRequest können Entwickler:innen ihre bevorzugte Bezahlvariante für Bezahlvorgänge auswählen. Dabei werden die von Nutzer:innen gespeicherten Werte nicht überschrieben.

Weitere Aktualisierungen

Entwickler:innen, die gerne Software testen, finden am Abend zusätzlich watchOS 8.5 Beta 3, tvOS 15.4 Beta 3, sowie iOS 15.4 und iPadOS 15.4 Beta 3 zum Download vor.