tvOS 15.4 Beta 2 von Apple veröffentlicht

Apple TV 4K (2. Generation)

Apple stellt am Abend registrierten Entwickler:innen eine neue Probierversion von tvOS 15.4 zum Download bereit. Die trägt die Buildnummer 19L5419e.

Ende Januar veröffentlichte Apple noch Beta 1 von tvOS 15.4, nun folgt also ein erstes Update.

Neuerungen in tvOS 15.4

Die Release Notes zu tvOS 15.4 enthalten in erster Linie Hinweise auf Fehlerbehebungen, auch gegenüber Beta 1. So kam es in der ersten Probierversionen offenbar zu hoher CPU-Last beim Einsatz des Bildschirmschoners am Apple TV. Das soll inzwischen nicht mehr der Fall sein.

Support für Captive Portale

Bislang bekannt wurde, dass Apple mit dem kommenden Update den Log-in mit dem Apple TV in fremde WLAN-Netze vereinfachen oder erweitern möchte. Das Anmelden über sogenannte „Captive Portale“ wird dann möglich, wobei das Apple TV die Aufgabe an das iPhone in der Nähe delegiert. Diese Zwischenseiten für die Anmeldung an WLAN-Netzwerken gibt es hauptsächlich in Hotels, in öffentlichen Einrichtungen und im ÖPNV, an Bahnhöfen oder Flughäfen. Somit könnte das Apple TV in Zukunft auch ein guter Reisebegleiter sein, eventuell auch besser geeignet sein auf Vorträgen.

Entwickler:innen fanden im Quellcode von iOS 15.4 auch Hinweise, dass der Captive-Support auf den HomePod (mini) ausgeweitet werden wird. Entsprechend könnte man auch den Smartspeaker auf Reisen mitnehmen.

Weitere Sendungen

Wer mag, kann in Zukunft deutlich schneller von einer zur nächsten Sendung oder von einem zum nächsten Film wechseln. Denn Apple fügt die „Als Nächstes“-Ansicht in den Videoplayer hinzu. So muss man nicht extra wieder zum Homescreen zurückwechseln.

Sollten uns weitere Änderungen unterkommen, aktualisieren wir den Beitrag entsprechend.

Weitere Updates

Am Abend stellte Apple außerdem Xcode 13.3 Beta 2, aber auch watchOS 8.5 Beta 2, iOS 15.4 und iPadOS 15.4 als Beta 2, sowie macOS 12.3 Beta 2 zum Download bereit.

Ebenfalls Ende Januar gab es für Verbraucher:innen die letzten Aktualisierungen auf macOS 12.2, watchOS 8.4, sowie iOS 15.3 und iPadOS 15.3.