Q1 2022: Apples Quartalszahlen am 27. Januar

Wall Street, Bild: CC0
Apple präsentiert seinen kommenden Quartalsbericht am 27. Januar der Öffentlichkeit. Darüber informierte der Konzern nun Investoren auf der eigenen Website. Es handelt sich um die Quartalszahlen für das Fiskalquartal Q1 2022. Ende dieses Monats berichtet Apple darüber, wie die Covid-19-Pandemie sich mit dem Weihnachtsgeschäft vertragen hat. Das Unternehmen deutete schon früh an, dass auch im Q1 2022 noch Auswirkungen der globalen Pandemie zu spüren sein würden. Lieferengpässe im Bereich von Komponenten, aber auch Probleme bei der Logistik durch die Krankheit vieler Beschäftigter in diesem Bereich sorgen für Schluckauf in der Produktion und am Ende des Tages auch Lieferverzögerungen bei Kund:innen. Im Q4 2021 bezifferte Apple den relativen „Verlust“, oder besser gesagt, die Mindereinnahmen mit Bezug auf die Covid-19-Pandemie auf rund 6 Milliarden US-Dollar. Trotzdem erzielte das Unternehmen 111,4 Milliarden US-Dollar Umsatz und 28,8 Milliarden US-Dollar Gewinn. Eine Prognose für das jetzt zu bilanzierende Quartal stellte Apple nicht vor, wie so oft in den letzten 24 Monaten.

iPhone 13, AirPods 3, MacBook Pro

Interessant werden die Quartalszahlen in jedem Fall zu beobachten sein. Denn der Konzern aus Cupertino führt darin erstmals auch Verkäufe der neuen AirPods 3, des iPhone 13 (mini) und iPhone 13 Pro (Max) und der neuen MacBook Pro mit M1 Pro und M1 Max Chip an. Die Bekanntgabe des Quartalsberichts findet wie üblich nach Börsenschluss in den USA statt. Direkt im Anschluss gibt es eine Telefonkonferenz mit geladenen Journalisten, die man im Livestream nachverfolgen kann. Diese startet am 27. Januar gegen 14 Uhr Ortszeit. Entsprechend kann man hierzulande dann gegen 23 Uhr „einschalten“. Der Quartalsbericht selbst ist bereits eine halbe Stunde früher verfügbar. Macnotes wird, wie üblich umfangreich darüber berichten. Update vom 27. Januar: Apple hat ein neues Rekordquartalsergebnis erzielt. Im Q1 2022 stehen 123,9 Milliarden US-Dollar Umsatz und 34,3 Milliarden US-Dollar Gewinn zu Buche. Der Mac erzielte allein 25 % Umsatzplus.