AirPods der 3. Generation von Apple vorgestellt

Auf seinem Unleashed-Event präsentierte Apple unter anderem die neuen AirPods der 3. Generation. Sie bieten 3D-Audio und nutzen ein neues Design, das an das der AirPods Pro angelehnt ist.

AirPods der 3. Generation

Es gibt also, wie in der Gerüchteküche seit einer Weile vermutet, schon bald keine langen „Knochen“ mehr bei Apples AirPods. Denn die dritte Generation nutzt ebenfalls kürzere Hälse für Mikrofone als bei bisherigen Modellen.

Damit nutzen die Kopfhörer ein Design-Element der AirPods Pro. Anders als bei den Pro-Kopfhörern aber bleibt es bei einer starren Form der Ohrteile. Man kann keine Silikon-Aufsätze anbringen.

3D Audio und mehr

Apple integriert erneut den H1 Chip in die neuen AirPods, der die Musikwiedergabe technisch aufwertet, beispielsweise durch einen variablen Equalizer. Dazu erlaubt Apple die Wiedergabe von 3D Audio und Dolby Atmos über die Kopfhörer und integriert Sensoren zum Nachverfolgen der Kopfbewegung. Diese fehlen den AirPods der 2. Generation. Die aktive Geräuschunterdrückung bleibt den AirPods Pro vorbehalten.

Zusätzlich erlauben die neuen AirPods eine klarere Stimmwiedergabe dank AAC-ELD-Codec. Bei FaceTime-Anrufen erreicht man laut Apple so „Full HD“-Sprachqualität, was auch immer das nun genau bedeutet. Dass es damit zu einer Verbesserung bei Telefonaten kommt, ist unzweifelhaft. Nur die Marketing-Begriffe sind teilweise schräg.

Wassergeschützt, mehr Laufzeit, und mehr

Ebenfalls sind die neuen AirPods der 3. Generation jetzt schweiß- und wassergeschützt. Sie haben eine Zertifizierung nach IPX4 erhalten. Das gilt sowohl für die Kopfhörer als auch für das Ladecase. Allerdings ist das eine euphemistische Aussage. Denn IPX4 taugt lediglich vor Schutz gegen Spritzwasser. Die AirPods sollten einem tunlichst weiterhin nicht ins Wasser fallen.

Die Batterielaufzeit wird bei den AirPods 3G nun auf sechs Stunden erhöht. Dies ist eine Stunde mehr als zuvor. Insgesamt kann man mit dem Ladecase, das nun auch MagSafe unterstützt, insgesamt 30 Stunden Wiedergabezeit erreichen. Dabei erhält man mit fünf Minuten Aufladen eine Stunde Wiedergabe.

Manche der Funktionen benötigen iOS 13 oder neuer. Entsprechend können Nutzer die neuen AirPods dann nicht zusammen mit älteren Geräten wie dem iPhone 6 (Plus), dem iPhone 5s oder dem iPod touch der 6. Generation nutzen. Dies gilt auch für das iPad Air der 1. Generation, sowie das iPad mini 2 und 3.

Preise und Verfügbarkeit

Bestellen kann man die AirPods der 3. Generation bereits heute. Ausgeliefert werden sie dann am 26. Oktober. Sie kosten 199 Euro.

Die AirPods der 2. Generation bleiben im Handel. Sie kosten 149 Euro. Dem gegenüber kosten die AirPods Pro 279 Euro. Letztere gibt es ab sofort übrigens ebenfalls mit einem Ladecase, das das Aufladen per MagSafe ermöglicht.

Weitere Teile der Reihe Unleashed 2021 Event