Lieferschwierigkeiten bei Apple-Notebooks

Während das 1.86GHz-MacBook Air schon seit einiger Zeit versendet wird, müssen sich Interessenten an der 1.6GHz-Version mit 120GB-SATA-Festplatte dem AppleInsider zufolge noch eine Weile gedulden. Bis Ende November müssen Kunden noch darauf warten, um genauer zu sein. Grund dafür könnte eine Festplattenknappheit sein- wählt man im Store eine eigene Konfiguration mit SSD-Laufwerk aus, verkürzt sich die Lieferzeit.

MacBook Air im Test, Bild: Macnotes

Das MacBook Air ist allerdings nicht das einzige Apple-Notebook, dessen Lieferzeiten sich nach hinten schieben. Auch bei den MacBooks dauert es mitunter etwas länger, bis man es in den Händen halten kann. Ich selbst zum Beispiel warte seit rund zwei Wochen darauf, dass es verschickt wird.

„Die Nachfrage nach dem von Ihnen bestellten Produkt ist größer als erwartet. Wir werden Ihr Produkt so schnell wie möglich liefern, können aber den ursprünglich angestrebten Versandtermin leider nicht einhalten. Wir rechnen damit, die von Ihnen bestellte Ware bis zum 10.11.2008 versenden zu können.“