iOS 14.6 und iPadOS 14.6 RC 2 von Apple veröffentlicht

iOS 14.6 und iPadOS 14.6 sind auf der Zielgeraden. Doch wieder hat Apple Fehler gefunden und korrigiert. Nun stellte das Unternehmen registrierten Entwicklern den Release Candidate 2 zur Verfügung. Der trägt die Buildnummer 18F72.

Apple Music mit Losless und 3D-Audio, Bild: Apple

Erst am Montag hatte Apple Release Candidate 1 mit der Buildnummer 18F71 veröffentlicht. Nun gibt es also kurz vor dem finalen Release noch eine Aktualisierung.

Lossless Audio in Apple Music

Eine Neuerung, die in allen kommenden Betriebssystemupdates genutzt werden kann, sind Lossless Audio und Dolby Atmos. Das Unternehmen hatte in der Zwischenzeit angekündigt, dass Nutzer des Musikstreamingdienstes hochwertigere Musik ohne Aufpreis werden genießen können. Dazu ist allerdings das Update auf iOS 14.6 notwendig.

Noch gibt es Irritationen, da man auf den AirPods kein Lossless nutzen kann. Doch Gerüchtejäger Jon Prosser behauptet, Apple wird die Funktion mittels AirPlay noch nachliefern. Der Konzern aus Cupertino wollte jedoch sein Gerichtsverfahren gegen Epic Games nicht torpedieren. Denn dann hätte es wieder geheißen, dass Apple sich gegenüber der Konkurrenz einen Vorteil verschafft.

Daneben gibt es auch Unterstützung für 3D-Audio.

E-Mail für AirTags

Mit iOS 14.5 kann man bislang nur eine Rufnummer angeben, wenn man einen AirTag verloren meldet. Das wird sich mit iOS 14.6 ändern. Dann nämlich können Nutzer alternativ stattdessen eine E-Mail-Adresse hinterlegen, über die man sie erreichen kann.

Podcasts im Abo

Ebenfalls neu in iOS 14.6 und iPadOS 14.6 ist die Möglichkeit, Podcasts zu abonnieren. Produzenten können Inhalte in Zukunft also gegen Geld anbieten.

Weitere Änderungen

Ja und dann bietet Apple außerdem Neuerungen für Nutzer in den USA an, die die Apple Card betreffen. Dort wird man die Kreditkarte dann der ganzen Familie zur Verfügung stellen können.

Von watchOS, tvOS oder macOS gibt es übrigens momentan noch keinen weiteren Release Candidate. Die Betriebssysteme sind noch auf dem Stand vom Montag.

Apple stellte übrigens vorgestern auch iOS 14.7 und iPadOS 14.7 als erste Beta für Entwickler zur Verfügung.