macOS 11.3 Big Sur Beta 7 von Apple veröffentlicht

Gestern gab es iOS, iPadOS, watchOS und tvOS – heute bekommen registrierte Entwickler von Apple die siebte Beta von macOS 11.3 spendiert. Diese steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Sie trägt die Buildnummer 20E5229a, und unterscheidet sich somit kaum von der Beta 6 (20E5224a) aus der Vorwoche.

Kontrollzentrum in macOS Big Sur, Bild: Apple

Apple nahm in der Zwischenzeit in Form von Tim Cook auch Stellung, dass man eine Funktion zum unautorisierten Installieren von iOS-Apps auf Apple Silicon Macs wieder entfernte, die anfänglich zugänglich war. Man kann nur noch iOS-Software auf diesen Macs installieren, die Entwickler über den Mac App Store dafür freigegeben haben. Cook begründete dies mit dem Aspekt der Systemsicherheit.

Was kann macOS 11.3?

Die Aktualisierung auf macOS 11.3 beinhaltet ein paar kleine Änderungen. Apple optimiert zum Beispiel das Aufladen der Batterie noch weiter. Nutzer können nun sicher sein, dass die Batterie des MacBook zu Terminen in jedem Fall voll geladen sein wird. Dazu greift das System einfach auf Kalenderinformationen zurück und optimiert den Ladeprozess.

Gamer können sich freuen, dass auch am Mac in Zukunft die Controller der Playstation5 oder Xbox Series X am Mac genutzt werden können.

HomePod-Besitzer hingegen dürfen dann bald am Mac die Smartspeaker auch als Stereopaar ansprechen. Bislang kann man am Mac so ein Stereopaar nur als einzelne Lautsprecher ansprechen.

Der „Über diesen Mac“-Dialog erhält ebenfalls eine Aktualisierung. Darüber darf man demnächst AppleCare prüfen und abonnieren.

Außerdem kann man Erinnerungen anders sortieren und fügt Apple eine weitere Übersicht in der Musik-App hinzu.

Änderungen für Apple Silicon

Neben dem eingangs angesprochenen Verbot vom „Sideloading“ von Apps kann man auf Apple-Silicon-Macs aber die Bedienbarkeit der iOS-Apps optimieren. Denn über „Game Control“ kann man Gesten für iOS-Apps auf Tasten auf der Tastatur und Aktionen auf dem Trackpad ablegen.

Weitere Updates verfügbar

Gestern bereits veröffentlichte Apple neue Beta-Versionen von watchOS 7.4, iOS 14.5 und iPadOS 14.5, sowie tvOS 14.5.

Außerdem informierte Apple, dass die „Wo ist?“-Schnittstelle nun für Drittanbieter geöffnet wird und man dann darüber Elektronik aufspüren kann. Zu den ersten Kooperationspartner gehört der E-Bike-Anbieter VanMoof, der die kommenden S3 und X3 Serien kompatibel gestaltet.