Von Jonny Random am 12.01.2017 (letztes Update: 03.06.2020).

Personalschwund: Apple verliert KI-Spezialist und Mac-Designer

MacBook (Rosegold) – Apple

Apples KI-Abteilung verliert einen weiteren Mitarbeiter. Daniel Gross verlässt das Unternehmen und wechselt zum Startup-Inkubator Y Combinator.

Der Experte für maschinelles Lernen, Daniel Gross, wechselt aus Cupertino zu Y Combinator, einer Start-up-Förderungsgruppe. Gross hatte den persönlichen Assistenten Cue entwickelt und war mitsamt seines Know-hows von Apple gekauft worden.

Gross kann sich vorstellen künftig wieder ein Start-up zu gründen, oder in eines einzusteigen. Das KI-Engagement Apples hat es aktuell nicht leicht. Zuletzt ging der Konzern in die Offensive und erlaubte seinen Forschern ihre Ergebnisse mit anderen Wissenschaftlern zu teilen.

Auch Swift und Mac-Entwicklung mit Personalschwund

Matt Casebolt, der im Mac-Design arbeitet, verlässt ebenfalls das Unternehmen, ein weiteres Indiz dafür, dass es mit Apples Desktopabteilung derzeit nicht zum besten steht. Chris Lattner, der bislang die Entwicklung von Swift und Apples Programmierumgebung Xcode verantwortet hat, wechselt zu Tesla. Apple hat zurzeit Schwierigkeiten damit Spitzenkräfte zu gewinnen und zu halten.

Sag jetzt deine Meinung!