Apple veröffentlicht macOS Big Sur 11.3 Beta 4

Kontrollzentrum in macOS Big Sur, Bild: Apple

Am Abend gibt es von Apple für registrierte Entwickler eine ganze Reihe neuer Probierversionen von Betriebssystemen. Unter anderem steht ab sofort Beta 4 von macOS Big Sur 11.3 zum Download bereit.

Rund zwei Wochen nach der Veröffentlichung von Beta 3 gibt es nun also die nächste Aktualisierung. Sie hat die Buildnummer 20E5210c.

Bislang sind uns noch keine Hinweise bekannt, was sich konkret gegenüber dem 2. März geändert hat, als Apple Beta 3 herausgab. Schon mit dieser Version hatte Apple aber den Support für das „Developer Transition Kit“ (DTK) eingestellt. Dieser Mac mini mit Apple A12Z Prozessor wurde Entwicklern im Vorfeld zur Entwicklung eigener Apps zur Leihe angeboten. Diese mussten das Gerät nun aber wieder zurückgeben und erhielten dafür von Apple eine Entschädigung in Höhe eines mehreren hundert US-Dollar teuren Gutscheins.

Was kann macOS 11.3 Big Sur?

Auf welche Neuerungen können wir uns beim finalen Update einstellen? Es gibt durchaus einige Kleinigkeiten, auf die wir uns freuen können.

In jedem Fall kann man in Zukunft Erinnerungen anders sortieren, und erhält in der Musik-App außerdem eine neue Übersicht. Darüber hinaus können wir als Mac-Nutzer dann mit macOS 11.3 den HomePod ebenfalls als Stereopaar ansprechen. Dies ist bislang nur Nutzern von iPhone, iPad oder Apple TV vorbehalten. An dieser Stelle gehört zur Vollständigkeit jedoch die Nachricht dazu, dass Apple den „großen“ HomePod mittlerweile eingestellt hat und nur noch die Restbestände verkauft.

Als Gamer bekommt man Unterstützung für die aktuellsten Spielecontroller von Playstation 5 und Xbox Series X. Safari-Nutzer können den Startbildschirm weiter individualisieren und Favoriten, Siri-Vorschläge etc. bearbeiten. Darüber hinaus unterstützt der Browser nun das Videoformat webM (passend zum Bildformat webP).

Apple passt zudem den „Über diesen Mac“-Dialog an, der neue Support-Informationen bezüglich AppleCare ergänzt. In dem Dialog kann man nun auch die Versicherung bei Bedarf bestellen und alles für eine Reparatur in die Wege leiten, ähnlich wie man es unter iOS auch kann.

Die Batterieoptimierung geht mit macOS 11.3 weiter. Apple berücksichtigt in Zukunft, ob man einen nahenden Termin hat, und lädt das eigene MacBook in jedem Fall zu dem Datum vollständig auf. Bislang verzichtet der Hersteller darauf, um das Aufladen zu optimieren und damit die Lebensdauer der Batterie zu verlängern.

Optimierungen speziell für Apple Silicon

Ja und dann kann man auch an Macs mit Apple Silicon Tastenkombinationen einrichten, um Bewegungssteuerungen von iOS-Apps nachzuahmen. So soll die Bedienbarkeit von iOS-Apps am Mac verbessert werden.

Weitere Updates

Daneben veröffentlichte Apple außerdem iOS 14.5 und iPadOS 14.5 Beta 4, sowie watchOS 7.4 Beta 4 und tvOS 14.5 Beta 4.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 15. März 2021
  • Zuletzt aktualisiert am: 15. März 2021
  • Wörter: 402
  • Zeichen: 2797
  • Lesezeit: 1 Minuten 44 Sekunden