LG Display soll MiniLED für neues iPad Pro liefern

Das Branchenmagazin Korea IT News berichtet, Apple hätte sich an LG Display gewandt. Der Fabrikant soll Ende 2020 mit der Produktion von Mini-LED-Displays für kommende iPads beginnen, die dann Anfang nächsten Jahres in den Handel gehen.

iPad Pro (03/2020), Bild: Apple

An diesem Punkt hat die Gerüchteküche nicht recht behalten, oder wurde Apple eventuell wegen der Coronavirus-Pandemie in seiner Planung behindert. Denn zuletzt betonte Analyst Ming-Chi Kuo, Apple würde in diesem Jahr bis zu sechs Geräte mit Mini-LED-Display herausbringen. Dieser Plan hat sich offenbar nicht erfüllt.

LG Display produziert nicht nur für Apple

Aus dem Bericht von Korea IT News geht nun hervor, dass LG Display mit der Produktion von Mini-LED-Displays für Apple-Tablets noch in diesem Jahr beginnen soll. Aller Voraussicht nach würden die Bildschirme dann Anfang 2021 in neuen iPad Pro untergebracht. Später dann sollen weitere Apple-Produkte, darunter MacBooks, mit der Display-Technologie ausgestattet werden.

Allerdings sei Apple nicht der einzige Kunde von LG Display. Auch für Lenovo und LG Electronics würde der Hersteller Displays anfertigen.

Mini LED und Apple Silicon

Analyst Kuo meinte im Laufe des Jahres, dass Apple zunächst High-end-Produkte mit der neuen Display-Technologie ausstatten würde. Denkbar ist also, dass weitere „Pro“-Geräte des Anbieters aus Cupertino in Zukunft mit Mini-LED-Displays ausgestattet werden. Dazu zählen potenziell auch MacBook Pro mit Apple Silicon.

Es würde sich jedoch eher anbieten, wenn Apple zum 16 Zoll MacBook Pro noch ein 14 Zoll Modell herausbringt. Diese Geräte sind jedoch erst für kommendes Jahr im Gespräch, und also nicht schon Thema auf dem Apple-Event in der kommenden Woche. Dort soll Apple aber sehr wohl auch ein MacBook Pro mit 13 Zoll und Apple-eigenem Prozessor zeigen, nebst MacBook Air und AirTags und weiteren möglichen Überraschungen.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Zuletzt aktualisiert am: 12. April 2021
  • Wörter: 267
  • Zeichen: 1980
  • Lesezeit: 1 Minuten 9 Sekunden