Alexander Trust, den 24. März 2020

macOS 10.15.4 ist da: iCloud Folder Sharing und synchrone Songtexte

macOS Catalina auf dem MacBook Pro
macOS Catalina auf dem MacBook Pro, Bild: Apple

Apple veröffentlichte jetzt, wie angekündigt, macOS 10.15.4. Das Update steht allen Nutzern von macOS Catalina zum Download zur Verfügung. Es wird über die Software Aktualisierung bereitgestellt und beinhaltet doch ein paar Neuerungen.

Ordner teilen im iCloud Drive

Wie bei iOS 13.4 und iPadOS 13.4 könnt Ihr nun mit macOS 10.15.4 ebenfalls Ordner im iCloud Drive mit anderen Nutzern teilen. Das geschieht ganz einfach über den Finder. Zugriff auf die Ordner gewährt Ihr wahlweise per individueller Einladung per E-Mail oder Messenger. Oder Ihr stellt den Link zur Verfügung, damit jeder, der den Link hat, auch darauf zugreifen kann.

Bildschirmzeit für Kommunikation

In iOS 13.3 wurden bereits Kommunikationslimits über die Bildschirmzeit eingerichtet. Ein Hintertürchen musste Apple mit einem Punkt-Update auf iOS 13.3.1 schließen. Doch nun hält die Funktion auch in macOS Einzug.

Neben der Möglichkeit, Kommunikation via E-Mail oder Chat einzuschränken gibt es auch die Option, die Wiedergabe von Musikvideos zu begrenzen.

Synchrone Songtexte in der Musik-App

Nutzer von Apple Music auf dem Mac können sich freuen. Falls vorhanden werden die Songtexte nun nämlich auch zeitlich synchron beim Abspielen angezeigt. Das erleichtert das Mitsingen ungemeine. Das Feature gab es bereits seit einer Weile auf dem iPhone, iPad und Apple TV.

Passwörter aus Chrome in Schlüsselbund importieren

Obwohl Apple diese Safari-Neuerung nur als eine von vielen aufführt, gehört sie für uns zu den interessantesten. Ihr könnt in Safari am Mac die Passwörter aus Google Chrome in den Schlüsselbund importieren. Wenn Ihr den gleichzeitig mit iPhone und iPad synchronisiert könnt Ihr die Passwörter dann auch dort nutzen.

Viele weitere Änderungen

Daneben gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Änderungen. Beispielsweise könnt Ihr die Bildschirmeinstellungen für Apples Pro Display XDR individualisieren und Profile für diverse Arbeitsabläufe erstellen.

Außerdem gibt es nun die Möglichkeit HDR10 auch auf kompatiblen anderen Monitoren via HDMI oder DisplayPort auszugeben.

Alle Änderungen fasst Apple auf seiner Webseite zusammen. Die deutschsprachige Version ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch auf dem Stand von macOS 10.15.3. Die neue Variante trägt die Buildnummer 19E266.


Ähnliche Nachrichten