Neue iPads der 9. Generation kurz vor Einführung?

Sind es Lieferengpässe, oder zeigt Apple eventuell auf seinem September-Event neue iPads? Darüber wird derzeit fleißig spekuliert, allen voran von Mark Gurman von Bloomberg.

iPad 8. Generation, Bild: Apple

Als er noch bei 9to5Mac schrieb, achtete er schon auf Lieferengpässe, so wie viele Apple-Beobachter seit Jahrzehnten die Liefersituation immer auch zum Anlass nahmen, über neue Produkte zu spekulieren. Häufig behielten sie dann recht.

Ob Gurman und andere auch diesmal im Recht sind, zeigt sich vermutlich bereits am 14. September. Apple kündigte unlängst eine Veranstaltung für den Tag an. Sie wird live übertragen, und zwar um 19 Uhr unserer Zeit.

Einsteiger-iPads gehen zur Neige

Gurman veröffentlichte auf Twitter auch einen Screenshot aus dem Apple Store, der die Liefertermine für das Einsteiger-iPad zeigt. Sie sind auf Anfang bis Mitte Oktober gerutscht. Dazu verlinkte er einen Beitrag auf Bloomberg, den er bereits Mitte August schrieb.

Gurman denkt, dass es schon bald neue iPads geben wird. Sie werden dünner und schneller. Letzteres ist die Regel bei jeder neuen Generation. Dazu bietet sich natürlich das September-Event Apples an. Sieht man von den digitalen Veranstaltungen in den Covid-19-Jahren ab, konzentrierte sich das Unternehmen oft im September auf seine iPhones und später dann im Oktober auf den Mac. Entsprechend könnte eben diesmal das neue iPad zusammen mit den neuen iPhones veröffentlicht werden. Dazu kommt, dass auch das iPad der 7. und 8. Generation jeweils im September der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Für das iPad der 9. Generation ist kein Wechsel zu Face ID im Gespräch. Ob Touch ID allerdings im Display oder im Einschaltknopf am Rand untergebracht wird, wissen die Auguren noch nicht.

Neues iPad mini erst 2022?

Spekulationen um ein neues iPad mini gibt es außerdem. Dass Apple das Gerät aber kommende Woche zeigen wird, ist eher unwahrscheinlich. Es heißt, das Mini-Tablet würde mit Apple A15 und Smart Connector ausgestattet.