Neue iMacs: Hinweis in macOS Big Sur 11.3 Beta 5

Apple veröffentlichte vor Kurzem die Beta 5 von macOS 11.3 Big Sur. Darin fand man nun Hinweise in Form von Zeichenketten auf zwei neue iMacs. Die Bezeichner lauten „iMac21,1“ und „iMac21,2“ mit den zugehörigen Codenamen J456 und J457.

iMacs mit PowerPC-Prozessor, Bild: Apple

Filipe Espósito fand die Zeichenketten „iMac21,1“ und „iMac21,2“ mit den zugehörigen Codenamen J456 und J457 im Quellcode von Beta 5. Die Codenamen indes wurden zu Beginn des Jahres auch schon einmal von Bloomberg ins Spiel gebracht, mit Verweis auf neue iMacs.

Die Bezeichner sind kein Indikator für die Größe der Displaydiagonale, vielmehr handelt es sich um eine interne Nummerierung.

Kommen neue iMacs mit Apple Silicon?

Dass Apple irgendwann neue iMacs veröffentlichen wird, ist nur eine Frage der Zeit. Schließlich will das Unternehmen bis Ende 2022 sein gesamtes Portfolio an Macs auf eigene Prozessoren umstellen.

Gerade in den letzten Wochen gab es aber im Apple Store einige Änderungen. So mottete Apple Anfang März offiziell den iMac Pro ein. Nur noch Restbestände wurden abverkauft. Kurze Zeit darauf gab es auch Veränderungen beim iMac 21 Zoll zu beobachten. Apple änderte die Bestelloptionen. So gibt es die Geräte nur noch mit 256 GB großer SSD oder einem Fusion Drive, nicht aber mit anderen Speicheroptionen. Das macht die Geräte eher uninteressant für Käufer und könnte ein Schachzug sein um kommende iMacs mit Apple Silicon interessanter für Käufer erscheinen zu lassen. Außerdem informierte DaftCloud-Entwickler Dennis Oberhoff aus Berlin darüber, dass er über einen Fehlerreport seiner App darauf aufmerksam wurde, dass ein Nutzer seine Software mit einem iMac mit ARM-Prozessor genutzt habe.

Genau vor diesem Hintergrund scheint es möglich, dass wir in absehbarer Zeit die Einführung neuer iMacs erleben werden. Gerüchteweise plant Apple für April eine Veranstaltung, auf der neue Hardware der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Vornehmlich dürfen wir dort aber ein neues iPad Pro erwarten. Doch auch darüber fanden sich in der Beta 5 von iPadOS 14.5 neue Hinweise.

Wie könnten neue iMacs ausschauen?

Beobachter glauben, dass Apple das Design der neuen iMacs an dasjenige des Pro Display XDR anlehnen wird. Denn auch in der Vergangenheit sahen Apples iMacs häufig den eigenen Bildschirmen ähnlich. Zuletzt gab es aber immerhin Gerüchte darüber, dass die kommenden iMacs sogar in mehreren Farben veröffentlicht werden könnten.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Zuletzt aktualisiert am: 27. März 2021
  • Wörter: 354
  • Zeichen: 2622
  • Lesezeit: 1 Minuten 32 Sekunden