Release Candidate von iOS 14.4 und iPadOS 14.4 von Apple veröffentlicht

Registrierten Entwicklern und Teilnehmern der Public Beta stellt Apple ab sofort iOS 14.4 und iPadOS 14.4 als sogenannte Release Candidates zum Download zur Verfügung. Es handelt sich dabei um beinahe fertige Versionen, die, wenn in der Kürze der Zeit keine gravierenden Fehler auftauchen, so in der kommenden Woche vermutlich auch an alle Verbraucher ausgegeben werden.

HomePod Mini, Bild: Apple

Die RC von iOS 14.4 und iPadOS 14.4 tragen die Buildnummer 18D52. Vor einer Woche veröffentlichte Apple noch Beta 2 von iOS 14.4 und iPadOS 14.4.

Worauf kann man sich bei iOS 14.4 und iPadOS 14.4 freuen?

Wer unsere Berichterstattung zu iOS 14.4 und iPadOS 14.4 seit der Veröffentlichung von Beta 1 im Dezember verfolgt hat, für den sind die folgenden Zeilen sicher keine Neuigkeit.

Apple lässt U1-Chip von der Leine

Das neue Betriebssystem schaltet unter anderem neue Funktionen in Verbindung mit dem HomePod mini frei, die Apple bei der Einführung des Smartspeakers beworben hatte. Apple lässt gewissermaßen den U1-Chip für die Kommunikation auf der Ultrakurzwelle von der Leine.

Das bedeutet, dass man in Zukunft mit seinem iPhone einfach in die Nähe des Lautsprechers kommen muss, um auf diesem dann auch Musik abspielen zu können. Das gilt jedenfalls für das iPhone 11 und das iPhone 12. Denn diese Apple-Smartphone-Modelle verfügen ebenfalls über einen U1-Chip.

Es gibt in diesem Zusammenhang auch audiovisuelles Feedback, das zusätzlich Vibration als haptische Rückmeldung umfasst. Und zwar wird die Vibration umso stärker/schneller, je näher man dem HomePod mini kommt.

Time to Walk

In der Workout-App findet man nun korrespondierend zu watchOS 7.3 Hinweise auf die neue „Time to Walk“-Funktion. Die steht aber wie erwähnt nur Nutzern von Apple Fitness+ zur Verfügung, das es in Deutschland, Österreich oder der Schweiz noch nicht gibt.

Weitere Änderungen

Darüber hinaus wird Apple Nutzer über eine neue Warnmeldung informieren, wenn die bei einer Reparatur verbaute Kamera nicht ein Originalbauteil ist.

Auch kann die Kamera im iPhone in Zukunft selbst noch kleinere QR-Codes erkennen. Nutzer können dann neuerdings noch Bluetooth-Geräte klassifizieren, falls diese aus welchem Grund auch immer nicht automatisch bereits ordentlich zugeordnet werden. So sollen vor allem Kopfhörer dann für den Empfang von Audionachrichten zugeordnet werden.

Eine Reihe von Fehlern behebt Apple mit iOS 14.4 und iPadOS 14.4 außerdem. Darunter ist ein nicht aktualisiertes Fitness-Widget und ein Problem mit Artefakten in HDR-Fotos beim iPhone 12 Pro.

Weitere Updates veröffentlicht

Daneben stellte Apple auch Release Candidates von watchOS 7.3, tvOS 14.4 und macOS 11.2 zum Download bereit.