iOS 14.4 und iPadOS 14.4 Beta 2 von Apple veröffentlicht

Nachdem gestern iOS 12.5.1 veröffentlicht wurde, erhalten heute nun registrierte Entwickler Nachschub in Form einer aktualisierten Testversion. Aktuell bekommen diese unter anderem iOS 14.4 Beta 2 und iPadOS 14.4 Beta 2.

iOS 14 mit Widgets, Bild: Apple

Mitte Dezember, vor den Weihnachtsferien, veröffentlichte Apple iOS 14.4 Beta 1 und iPadOS 14.4 Beta 1. Nun gibt es also einige Wochen später ein Update. Die aktualisierten Fassungen tragen die Buildnummer 18D5043d.

Entwickler erhalten das Update auf entsprechend präparierten Geräten, oder eben über Apples Developer Center.

Welche Änderungen bietet Beta 2?

Umfassende Neuerungen, die mit diesem Beta-Update Einzug halten, sind uns bislang nicht bekannt. Sobald uns weitere Hinweise unterkommen, werden wir diese an der Stelle hinzufügen.

Neue Fitness-Funktion

In jedem Fall aber weist die Watch-App am iPhone eine neue „Fitness“-Funktion auf. Man kann über einen Schieberegler „Neueste Workouts zur Apple Watch“ hinzufügen, und zwar automatisch, wenn das iPhone in der Nähe der Watch liegt. Das Ganze firmiert unter dem Namen „Time to Walk“. Aus den Beschreibungstexten für die Funktion geht auch hervor, dass abgeschlossene „Workouts“ von der Uhr gelöscht werden. Es liegt der Schluss nahe, dass Apple unterstützte Geheinheiten als Fitness für zwischendurch anbieten möchte.

Warnung bei nicht autorisierter Kamera

Apple scheint bei der Reparatur seiner Geräte die Komponenten noch weiter gegen fremde Arbeiten zu schützen. Wie nun Steve Moser herausfand, gibt es in der Beta neue Warnhinweise, falls im iPhone eine Kamera verbaut ist, die nicht von Apple autorisiert wurde. Das kann passieren, wenn bei einer Reparatur der Kamera ein nicht autorisiertes Bauteil zum Einsatz kommt.

Was bringen iOS 14.4 und iPadOS 14.4 Neues?

Bislang gab es Hinweise darauf, dass Apple mit iOS 14.4 eine Funktion für das Zusammenspiel mit dem HomePod mini veröffentlichen könnte. Wie bei der Präsentation des Lautsprechers im Oktober 2020 gezeigt wurde, kann man nun die Musikwiedergabe auf einfache Weise an den Smart Speaker weiterreichen, wenn man das iPhone einfach daneben ablegt. Dazu nutzt Apple auch den U1-Chip im Lautsprecher, der die Kommunikation auf der Ultrakurzwelle erlaubt.

Es gibt für den Vorgang nun visuelle, auditive und haptische Rückmeldungen. Wenn ein Nutzer mit dem Smartphone in die Nähe des HomePod mini kommt, dann beginnt das iPhone erst leicht und dann umso stärker zu vibrieren, je näher man kommt. Gleichzeitig öffnet das Smartphone einen Dialog, um die Musik vom Gerät auf den Lautsprecher zu übertragen. Der Nutzer muss dann praktisch nur noch auf Wiedergabe drücken.

Darüber hinaus gibt es auch neue Testversionen von macOS 11.2 Big Sur, watchOS 7.3 und tvOS 14.4.