iPhone 12 (Pro): Wenn der Akku schnell entleert, ist vermutlich Software schuld

Derzeit gibt es ein Thema, das zumindest einige Nutzer des neuen iPhone 12 beschäftigt. Offenbar gibt es ein Problem mit der Batterie der Smartphones. Denn diese scheint schneller als notwendig an Kapazität zu verlieren, selbst wenn kaum oder gar keine Nutzeraktivität festzustellen ist. Das Problem liegt dem Vernehmen nach jedoch in der Software.

iPhone 12 Pro, Bild: Apple

Es gibt Meldungen in Apples Supportforen, aber auch auf Reddit, die Batterieprobleme mit dem neuen iPhone 12 schildern. Dabei kristallisiert sich heraus, dass ein iOS-Update notwendig wird, um das Problem aus der Welt zu schaffen.

Zu hoher Energieverbrauch

Master26A schilderte im Apple-Forum einen Energieverbrauch von 4 Prozent, selbst wenn sein iPhone 12 Pro nur wenig bis gar nichts täte. Er schaltete 5G aus und stellte aber kaum Verbesserungen fest. Darüber hinaus sei sein Smartphone ohnedies die meiste Zeit per WLAN verbunden.

Mittlerweile haben über 1.400 Personen mitgeteilt, dass sie das Problem teilen.

Ist die Dual-SIM-Funktion schuld?

Tatsächlich gibt es einige Nutzer, die der Dual-SIM-Funktionalität des iPhones die Schuld zusprechen. Diese Behauptung lässt sich jedoch nicht belegen, im Gegenteil gibt es Forenteilnehmer, die das gleiche Problem haben, aber keine zweite SIM-Karte verwenden.

Ist die Software schuld?

Stattdessen scheint sich eine andere Ursache herauszukristallisieren, die da „Software“ lautet. Nicht etwa Apps sind gemeint, sondern iOS selbst. Dies ist durchaus immer mal wieder die Ursache für erhöhten Energiebedarf.

Zuletzt hatten Nutzer der Apple Watch Batterieprobleme, die der Hersteller mit einem Update auf watchOS 7.0.2 Mitte Oktober behob.

Ein Indiz dafür, dass es sich um ein Softwareproblem handelt, gibt ein anderer Forenteilnehmer namens „ApplesPears88“, der Screenshots seiner Batterieentladung teilte und außerdem über die Kommunikation mit Apples Kundendienst Auskunft gibt. Offenbar haben Techniker bei seinem iPhone bereits eine Diagnose ausgeführt, die keine Anomalien verzeichnete. Entsprechend liegt es nahe, dass es an anderer Stelle ein Softwareproblem gibt.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Zuletzt aktualisiert am: 8. Dezember 2020
  • Wörter: 283
  • Zeichen: 2086
  • Lesezeit: 1 Minuten 13 Sekunden