Alexander Trust, den 10. Oktober 2020

Apple vs. Epic Games: Unreal Engine bleibt, Fortnite aber auch fort

Fortnite
Fortnite, Bild: Epic Games

Epic Games wollte vor einem Bundesgericht in den USA erreichen, dass einerseits die Unreal Engine von Apple nicht in Sippenhaft genommen werden darf und andererseits der Battle-Royale-Shooter Fortnite aber außerdem wieder in den App Store darf. Letzteres verwehrte Richterin Yvonne Gonzales Rogers jedoch, sodass Epic Games eigentlich eine Fortschreibung des Status quo erzielte.

Denn schon vorher gab es eine Entscheidung derselben Richterin, dass Apple doch die Unreal Engine, die zudem von einem separaten Account verwaltet wird, nicht auch aus dem App Store aussperren darf. Die neue Entscheidung führt also den Status quo fort.

Richterin: unnötig wie ein Kropf

Epic Games musste sich aber erneut anhören, dass sein Verhalten der Grund für den Ausschluss aus dem App Store gewesen sei. Die Richterin erklärte, dass bereits vorher ein Verfahren einer Sammelklage im Gange war, in dessen Verlauf „dieselben“ Dinge entschieden worden wären.

Rogers ist der Auffassung, dass Epic Games‘ Vorgehen übereilt war und bis heute nicht gut begründet sei.

Apple kann Unreal Engine nicht in Sippenhaft nehmen

Doch genauso wie Epic Games gescholten wurde für sein grundsätzliches Verhalten in dieser Angelegenheit, musste Apple sich ebenfalls ein zweites Mal anhören, dass das „aggressive“ Vorgehen gleich alle Accounts von Epic Games zu löschen nicht gerechtfertigt sei.

Der iPhone-Hersteller aus Cupertino habe damit auch ein ganzes Ökosystem von unschuldigen Drittanbietern getroffen.

Im Mai 2021 geht es weiter

Die Richterin gab außerdem schon vorher bekannt, dass das Verfahren erst im Mai 2021 weitergehen würde. Davor bekämen beide Parteien Raum und Zeit, sich zu erklären und aber auch in gegenseitige Verhandlungen einzusteigen.

Stand heute schaut es nicht nach einer baldigen Annäherung aus. Denn im August veröffentlicht Epic Games ein Update von Fortnite im App Store und im Google Play Store, mit dem es die Bezahlmechanismen der beiden App-Shops umging und damit absichtlich gegen die Spielregeln verstieß. Als sowohl Apple als auch Google damit nicht einverstanden waren und Fortnite aus dem App Store entfernten, gingen am selben Tag noch Klageschreiben Epics vor Gericht. Entsprechend ist davon auszugehen, dass der Anbieter dies planvoll tat.


Ähnliche Nachrichten

Passende Angebote

Zugehörige Firmen

Zugehörige Produkte