Alexander Trust, den 27. Januar 2020

Zahlenspiele: iPhone-Produktion steigt 2020 wieder

iPhone SE
iPhone SE, Bild: CC0

Analysten von Cowen & Company prognostizieren 2020 eine gesteigerte iPhone-Produktion. Bei genauerem Hinsehen ergeben sich allerdings nur Zahlenspiele und gar kein echtes „Plus“.

Angenommen die Nachfrage nach Apples iPhone 11 steigt. Dann würde Apple die Produktion für das Smartphone steigern. Für Apple und die Aktionäre wäre dies ein gutes Zeichen.

12 Prozent Plus nur mit iPhone SE 2

Die Prognose von Cowen & Company allerdings beschreibt einen anderen Fall. Denn was als „Apple kurbelt 2020 die iPhone-Produktion wieder an“ formuliert wird, ist eigentlich nicht der Rede Wert.

Gegenüber dem Vorjahr würde Apple zwölf Prozent mehr iPhones allein im ersten Quartal 2020 zusätzlich produzieren. Der Konzern aus Cupertino würde dann 46 Millionen Smartphones produzieren lassen. Rechnet man aus dieser Zahl 12 Prozent heraus, kommt man auf rund 40,5 Millionen Stück. Ungefähr so viele Geräte ließ Apple im ersten Quartal 2018 herstellen.

Das Problem an der Rechnung Krish Sankars? Er nutzt sechs Millionen iPhone SE 2, um auf seine Prognose zu kommen. Denn so viele hat Apple seinerzeit bei der Einführung des iPhone SE der ersten Generation für das März-Quartal produzieren lassen. Wenn man so will stopft das SE 2 ein Loch, sorgt aber unter dem Strich nicht für mehr Nachfrage (bei den übrigen Modellen).

Apple mit gutem Weihnachtsgeschäft

Nach dem Weihnachtsgeschäft folgt bei vielen Anbietern von Unterhaltungselektronik eigentlich ein Dämpfer. Dieser soll bei Apple angesichts der Einführung des neuen Budget-iPhones in diesem Jahr weniger groß ausfallen.

Sankars Prognose für Apples Weihnachtsquartal zufolge konnte Apple im Weihnachtsgeschäft rund 70 Millionen iPhones verkaufen. 74 Prozent (52 Millionen) davon entfielen auf ein iPhone 11 und iPhone 11 Pro.

Kommt das iPhone SE2?

Die Gerüchteküche sieht tatsächlich schon viele Monate ein neues iPhone SE 2 am Horizont warten. Kommt es im März in den Handel? Heißt es aber eventuell doch eher iPhone 9? Es gibt sich widerstreitende Gerüchte. Manche hoffen, dass das SE 2 sich im Design an den Vorgänger hält. Andere hingegen sehen eher eine Weiterentwicklung des iPhone 8.

Wird 2020 ein gutes Jahr?

Laut Cowen & Company lässt Apple für das zweite Quartal dieses Jahres rund 43 Millionen iPhones produzieren.

Wegen der positiven Stimmung hoben die Analysten ihr Preisziel für die Apple-Aktie vor kurzem auf 350 US-Dollar an. In der Kursphantasie enthalten sind jedoch auch 5G-fähige iPhones zum Jahresende und ein weiter wachsendes Servicegeschäft.

Apples Quartalszahlen geben Auskunft

Genau wissen kann man es natürlich nicht. Allerdings wird Apples eigene Prognose bei der Bekanntgabe der nächsten Geschäftszahlen einen Fingerzeig geben, ob Cowen & Company eine realistische Einschätzung tat.


Ähnliche Nachrichten

Zugehörige Firmen