Jonny Random, den 28. August 2018

macOS High Sierra-Update für alle Besitzer des MacBook Pro 2018 wurde veröffentlicht

MacBook Pro mit macOS High Sierra, Bild: Apple
MacBook Pro mit macOS High Sierra, Bild: Apple

Apple hat heute Abend ein ergänzendes Update für macOS High Sierra 10.13.6 veröffentlicht. Es ist prinzipiell an alle Nutzer gerichtet, adressiert aber in der Hauptsache das MacBook Pro 2018. Die genauen Inhalte sind noch unklar.

Apples macOS-Nutzer haben heute ein Update erhalten, das sie umgehend installieren sollten. Es ist ein ergänzendes Update für macOS 10.13.6 High Sierra. Angezeigt wird es aber nur Nutzern des neuen MacBook Pro 2018.

Laut Apple wird es allen Besitzern dieses Modells zur Installation empfohlen und verbessert die Stabilität und Performance von MacBook-Computern mit touch Bar. Sicherheitsverbesserungen scheinen aber ebenfalls enthalten zu sein.

MacBook Pro erneut optimiert?

Welche konkreten Verbesserungen das Update bringt, ist noch nicht klar, man kann aber Vermutungen äußern. Dieses ist bereits das zweite ergänzende Update für macOS 10.13.6 High Sierra, das gezielt das MacBook Pro 2018 adressiert.

Die erste Aktualisierung hatte Performanceprobleme des neuen CPU gelöst. Der Intel Core i7 Coffee Lake-Prozessor taktet höher als bisherige Notebook-Prozessoren und hat vier Kerne. Im neuen MacBook Pro brachte er aber nicht die versprochene Leistung.

Stattdessen erwärmten sich die Geräte stark und der Prozessor taktete erheblich herunter, was verschiedenste https://www.macnotes.de/2018/07/18/macbook-pro-2018-soll-unter-volllast-schnell-ueberhitzen-und-cpu-drosseln/Spekulationen über die Ursache auslöste.

Apple hat das Problem mit einem Softwareupdate lösen können und es wäre gut denkbar, dass nun noch ein weiterer Patch an der Stelle nachjustiert, wo das letzte Update aufgehört hatte.


Ähnliche Nachrichten