Jonny Random, den 28. August 2018

iPhones bald ohne 3D Touch? Barclays spekuliert über Produkte von 2019

Barclays-Logo - Barclays
Barclays-Logo – Barclays

Apple könnte 3D Touch am iPhone kippen. Möglicherweise sind die Modelle von 2018 die letzten iPhones, die das Feature unterstützen. Die Abkehr von 3D Touch wäre aber ein deutlicher Einschnitt.

Es kommt nicht so oft vor, dass Apple ein jahrelang verfügbares Feature wieder einstellt, aber es kommt vor: Touch ID wurde von Face ID abgelöst. Doch 3D Touch würde ersatzlos fallen, zumindest, sollten sich die Prognosen von Barclays-Analyst Blayne Curtis bewahrheiten.

Der war die letzten Tage in Asien unterwegs und hat verschiedene seiner Quellen in der asiatischen Lieferkette aufgesucht. Daraus leitete er einige interessante Prognosen ab, die aber durchaus nicht immer ganz plausibel sind.

Das iPhone werde 3D Touch verlieren, ist wohl seine interessanteste Vorhersage. Bereits kommendes Jahr werden die neuen Modelle das Feature nicht mehr aufweisen, sagtCurtis. 3D Touch wurde mit dem iPhone 6s eingeführt, fristet seitdem zugegebenermaßen aber ein Schattendasein.

Ob Apple das aber zum Anlass nimmt, das Feature gänzlich zu streichen, ist doch eher fraglich.

Doch noch ein HomePod Mini 2019?

Der Analyst bringt auch erneut einen günstigeren HomePod ins Gespräch.

Dieser soll kommendes Jahr starten, glaubt Blayne Curtis. Mit Blick auf die Premium-Ambitionen Apples im Hifi-Bereich ist das aber eine Option, der wir eher skeptisch gegenüber stehen.

Auch was seine Prognose die AirPods betrifft, sind Zweifel nicht unangebracht. Er sieht keine neuen AirPods diesen Herbst und das widerspricht etwas den Prognosen von früher. Da war noch von einem Upgrade mit „Hey Siri“ die Rede gewesen.

Denkbar wäre aber, dass Apple kommendes Jahr die AirPods bringt, die wasserdicht geworden sind. Zuvor hatte es geheißen, Apple hate hier noch einige Herausforderungen zu lösen.


Ähnliche Nachrichten