Jonny Random, den 28. August 2018

2018-iPhones könnten neuen Superzyklus auslösen: Erinnerungen an 2014

iPhone-X-und-X-Plus-Front
iPhone-X-und-X-Plus-Front, Bild: iDropNews

Apple könnte diesen Herbst einen neuen Rekord bei den iPHone-Verkäufen aufstellen. Möglicherweise verkauft das Unternehmen bis Ende des Jahres so viele iPhones wie zuletzt nach Vorstellung des iPhone 6 Plus.

Steht ein neuer Superzyklus ins Haus? Apple verkauft diesen Herbst womöglich rekordverdächtig viele iPhones. Das erwarten nun die Redakteure der taiwanischen Digitimes. Sie glauben, Apple könnte einen neuen Superzyklus erleben, vergleichbar mit den Verkaufszahlen, die das Unternehmen zuletzt 2014 sah.

Damals hatte es mit dem iPhone 6 Plus die Reihe der Plus-iPhones begründet, die sich bei vielen Kunden bald größerer Beliebtheit erfreuten als die kleineren iPhones.

Besonders der chinesische Markt schien regelrecht auf größere Displays von Apple gewartet zu haben.

Bekanntlich sollen die iPhones von 2018 nochmal deutlich an Größe zulegen.

Bis zu 775 Millionen verkaufte iPhones

Ihre Zuversicht die Verkaufszahlen von Apple betreffend schöpft die Digitimes aus einem Blick auf den markt der Zulieferer.

Foxconn und Pegatron, die beiden Haupt-Auftragsfertiger von Apples iPhones, meldeten schon seit Juli stetig steigende Gewinne.

Selbiges gelte für TSMC, den Auftragsfertiger für die iPhone-Prozessoren, das unlängst von einer Malware-Attacke hart getroffen worden war und die Produktion teilweise stoppen musste.

Damals zeichneten sich empfindliche Umsatzausfälle an, die das Unternehmen dank der Orders von Apple aber nun bald vollständig aufgefangen haben wird.

Apple könnte bis Ende des Jahres rund 775 Millionen iPhones verkaufen, heißt es in dem Bericht.

Ob sich die Erwartungen an das traditionell starke Schlussquartal bestätigen, sehen wir in ein paar Monaten.


Ähnliche Nachrichten