MacBook Pro: Drossel könnte auf Probleme mit dem Spannungswandler hindeuten

MacBook Pro 2018 - Apple
MacBook Pro 2018 – Apple

Das neue MacBook Pro hat in der Spitzenkonfiguration ein Problem: Die volle Performance des Intel Core i9-Prozessors kann nicht ausgenutzt werden. Zunächst wurde vermutet, es handele sich um ein Problem fehlender Wärmeabführung. Nun deutet sich aber an, dass die Ursache des Problems noch etwas tiefer liegt.

Apples neuestes MacBook Pro hat theoretisch den schnellsten für Notebooks verfügbaren Prozessor. Der Intel Coffee Lake-Core i9 mit 2,9 GHz Basistakt ist State-of-the-Art-Spitzentechnik. Es zeigte sich in ersten Tests aber schnell, dass er sein spezifiziertes Tempo im neuen MacBook Pro nicht erreicht.

Viel mehr drosselt die CPU nach wenigen Augenblicken, teils auf bis zu 1,8 GHz, wodurch der Rechner auf Vorjahresniveau und teilweise sogar darunter fällt.

Mit einer Erklärung für dieses Verhalten waren Reviewer schnell bei der Hand: der Prozessor wird zu heiß, die Wärme staut sich im Gehäuse und der Prozessor wird gedrosselt. Es wurde gar Intel für die Misere verantwortlich gemacht, MacNotes berichtete, hatte man dort Apple zu optimistische Vorhersagen bezüglich der Wärmeentwicklung neuer Prozessormodelle gemacht?

Apple könnte Spannungsregler falsch ausgelegt haben

Doch nun haben findige Computerexperten eine andere mögliche Fehlerquelle ausgemacht: Sie glauben, Apple könnte den Spannungsregler im neuen MacBook Pro zu knapp kalkuliert haben. Dieser gebe der CPU nicht die von Intel spezifizierte Leistung und laufe mit den gesetzten Einstellungen stets am oberen Limit der Leistungsfähigkeit.

Dies könne sogar dazu führen, dass das Modul längerfristig ausfällt, was ein Defekt auf dem Logic Board verursachen könnte.

Wenn jedoch das passiert, lassen sich die Daten auf der SSD nicht mehr auslesen, Apple hatte nämlich den hierfür in der Vergangenheit genutzten Diagnoseport im neuen MacBook Pro entfernt.

Das ganze ist also offenbar ein tiervergehendes Designproblem, eines, das Apple aber womöglich doch noch über die Hintertür lösen kann.

Manche Spezialisten halten es auf Reddit für möglich, die Einstellungen  des VRM per Software-Patch dergestalt zu ändern, dass die Maschine rund und mit voller Geschwindigkeit läuft.

Wann und ob Apple dies tut, bleibt aber noch abzuwarten.

Sag jetzt deine Meinung!