Atom Heart Mini: Neuer kleinster Mac soll zur CeBIT kommen

Von einem NVIDIA-Partner stammen die neuesten Gerüchte um den sehnlich erwarteten neuen Mac mini. Der kleinste Rechner der Mac-Familie soll demnach auf der Ion-Plattform von NVIDIA basieren und mit einer Intel Atom 330-CPU ausgestattet sein.

Mac mini, Bild: Apple

Und trotz Apples offensiv vertretener Abneigung gegen Messeterminvorgaben soll das neue und möglicherweise noch kleinere Gerät Anfang März vorgestellt werden: Wenn die CeBIT in Hannover stattfindet. Dafür, dass Apple dort selbst vertreten sein wird, gibt es aber keinerlei Anzeichen.

Deutlich fundierter sind die Angaben, verglichen mit dem Hoax von Seefile im Vorfeld der MWSF 09. Toms Hardware brachte einige detailierte Spezifikationen des neuen Mini in Erfahrung. Diese passen zur bisherigen Produktphilosophie Apples. Der Nvidia-Grafikprozessor 9400M ist bereits in MacBooks und MacBook Pro im Einsatz und wird auch auf der Ion-Plattform des neuen Mini verbaut.

Auch beim Mini setzt Apple auf die Mitnutzung der GPU-Rechenpower via CUDA-Technik, HD-Video decoden kann die GPU ohne weitere Unterstützung. Die CPU arbeitet mit einer Taktung von 1,6GHz und einem Frontsidebus mit einem Drittel der Taktfrequenz, 533 MHz. Vermutet wird für das Gerät ein Preis in der Liga der bisherigen Minis – zwischen 500 und 700 Dollar.

Bereits im Verlauf der Plattformentwicklung sei Apple mit Entwürfen der Ion-Technik und teilweise exklusiv mit Hardware-Mustern versorgt worden – andere potentielle Abnehmer würden laut Toms Hardware bis heute nur mit Dokumentation versorgt worden sein und noch auf Hardwaremuster warten. Vermutet wird neben dem Einsatz der Ion-Plattform im kommenden neuen Mac Mini auch die Verwendung in künftigen Apple TV-Versionen.