iPhone-Steuerrad für Racing-Games: Mehr als ein guter Joke von Hama

Lenkräder und Game-Controller fürs iPhone und den iPod touch - die Hama-Steuerungen fanden vorsichtiges Interesse im Netz, nachdem klar war, dass es sich "nur" um verbesserte Griffe ohne Steuerungsbuttons fürs Gerät handelte. Am Hama-Stand auf der CeBIT war jedoch die Begeisterung groß und auch wir mussten feststellen, dass die iPhone-Controller beim passenden Spiel weit mehr als Plastikballast sind, sondern der Spielspass tatsächlich einen Boost bekommt.

News

Spiele, die (fast) nur mit Accelerometer-Steuerung auskommen oder dahingehend konfiguriert werden können, sind mit den Hama-Haltegriffen tatsächlich besser und mit einem deutlich gesteigerten Spassfaktor zu spielen. Einen Finger pro Hand bekommt man bei bequemem Halten problemlos auf den Touchscreen, On-Screen-Controls sind durchaus auch mit montierten Hama-Griffen zu bedienen.

Am Stand seien die Publikumsreaktionen begeistert gewesen, so die Hama-Mitarbeiter vor Ort – nach dem Selbstversuch konnten wir das durchaus nachvollziehen, trotz der im Vorfeld großen Skepsis wegen der fehlenden „echten“ Controller. Das verbesserte Gameplay stellt sich natürlich insbesondere bei den Spielen ein, in denen der Beschleunigungssensor das zentrale Steuerinstrument ist. Seitens Hama wurden logischerweise auch nur entsprechend taugliche Spiele auf den Testgeräten vorinstalliert. Ein Tetris kann man jedoch, entsprechende Einstellungen vorausgesetzt, aber auch komplett accelerometer-hörig machen – und entsprechend gut spielen.