Elon Musk: Kauft die Tesla-Pfeife und nicht das Apple-Tuch

Cyberwhistle, Bild: Tesla
Elon Musk hat zum 1. Dezember 2021 ein neues Produkt im Tesla-Shop vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Trillerpfeife, und zwar im Design des Cybertrucks. Bei der Gelegenheit lässt es sich der Firmenchef nicht nehmen, noch einen Seitenhieb gegen Apple auszuteilen. Ab sofort kann man im Tesla-Shop auch eine Trillerpfeife kaufen, und zwar im Design des Cybertruck.

Cyberwhistle bereits ausverkauft

Tesla nennt sie die „Cyberwhistle“ und sie kostet in den USA 50 US-Dollar. Derzeit ist das Produkt jedoch so beliebt, dass es bereits ausverkauft ist. Die Pfeife sei aus poliertem Edelstahl, heißt es in der Beschreibung. Außerdem weist Tesla darauf hin, dass es sich bei dem Produkt um eine limitierte Edition handelt. Es ist also hochgradig unklar, ob die Cyberwhistle noch einmal zurückkommt. Eventuell gibt es das Produkt später noch einmal aus einem anderen Material.

Seitenhieb auf Apple

Man könnte nun denken, dass Elon Musk es nicht nötig hat, einen Seitenhieb auf Apple abzugeben. Auf den ersten Blick könnte man nämlich das Gefühl haben, dass Musk genau „das“ getan hat. Denn er schrieb auf Twitter obendrein: Kauft lieber eine Tesla-Pfeife und nicht das Apple-Tuch. Bei genauerem Hinsehen wird aber deutlich, dass Musk an dieser Stelle selbstironisch ist. Denn Apples Reinigungstuch für das neue MacBook Pro wurde für seinen teuren Preis (25 Euro für ein Mikrofasertuch) kritisiert. Die Tatsache aber, dass die Trillerpfeife aus dem Hause Tesla selbst für 50 US-Dollar angeboten wird, lässt Musks Tweet in anderem Licht dastehen.

Apple bald selbst mit Elektroauto?

Einige Analysten glauben, dass Apple demnächst selbst ein Elektroauto auf den Markt bringen wird. Allerdings wird mit einer Präsentation frühestens im Jahr 2025 gerechnet. Die Politik biederte sich jedoch schon jetzt an. Bis dahin dürfte Tesla seinen Marktanteil deutlich ausgebaut haben.