Apple-Geräte selbst reparieren (bald) möglich

Der iPhone-Hersteller aus Cupertino kündigt ein neues Self Service Reparatur-Programm für alle Verbraucher:innen an. Ab Anfang 2022 bekommen wir alle Zugriff auf Originalbauteile und Reparaturanleitungen für das iPhone 12 und iPhone 13 und später dann auch M1-Macs.

iPhone 13 Pro auseinander genommen, Bild: iFixit

Die Zeit vergeht schnell. Dennoch dauert es noch über einen Monat bis Weihnachten. Nun zaubert Apple aber heute eine ganz besondere Überraschung aus dem Hut, mit der vermutlich niemand gerechnet hätte.

Ersatzteile und Reparaturanleitungen von Apple

Endkund:innen bekommt beginnend mit Anfang nächsten Jahres Zugriff auf Original-Ersatzteile, Werkzeuge und Reparaturanleitungen. Die ersten Geräte, für die Apple das Self-Service Reparatur-Programm zur Verfügung stellen wird, sind das iPhone 12 und das iPhone 13. In der Folge sollen wir dann auch die Gelegenheit bekommen, unsere M1-Macs zu reparieren.

Der Service startet zunächst Anfang 2022 in den USA und wir im Laufe des kommenden Jahres dann auf weitere Länder ausgeweitet.

Zunächst mit Schwerpunkt

Apple erklärt in seiner Bekanntmachung, dass man in der ersten Phase des Programms einen Schwerpunkt legt. Zunächst werden diejenigen Ersatzteile angeboten, von denen man weiß, dass sie am häufigsten gewartet werden. Dabei handelt es sich um das Display, die Batterie und die Kamera der iPhones. Im Laufe des Jahres will man dann noch weitere Ersatzteile anbieten, die weit weniger oft ausgetauscht werden.

Das Unternehmen betont, dass schon jetzt tausende Reparatur-Dienstleister:innen Zugriff auf Original-Ersatzteile haben und so die Geräte der Kund:innen warten könnten. Doch in Zukunft sollen dann auch alle von uns die Möglichkeit bekommen, die sich zutrauen, die Reparatur selbst vorzunehmen.

Apple nimmt Druck vom Kessel

Mit Blick auf die Diskussionen um den Klimawandel und Nachhaltigkeit erscheint dieser Schritt nur konsequent. Doch zur Wahrheit gehört auch, dass Apple zunehmend mehr Druck ausgesetzt war. Gerade in den USA gibt es Bürgerrechtsorganisationen und Aktivisten, die das Recht auf Reparatur einforderten, und das Thema auf die Agenda von Politiker:innen brachte. Apple sorgt mit diesem Schritt dafür, dass es in Zukunft sicherstellt, dass Original-Ersatzteile Verwendung finden und kann auf diese Weise sogar noch mitverdienen. Es macht Zugeständnisse, behält aber trotzdem die Kontrolle.

Apple hat im Laufe des Jahres schon einmal in einem anderen Bereich überrascht, indem es Entwicklern Zugeständnisse machte und so ebenfalls Dampf vom Kessel nahm.