iOS 14.7 und iPadOS 14.7 Release Candidate von Apple

Der iPhone- und iPad-Hersteller aus Cupertino stellt iOS 14.7 und iPadOS 14.7 als Release Candidate für registrierte Entwickler bereit. Die Aktualisierung hat die Buildnummer 18G68. Das finale Update dürfte kommende Woche erscheinen.

iOS 14 mit Widgets, Bild: Apple

Im Verlauf des Betatests haben wir von einigen kleinen aber feinen Änderungen erfahren, die das Betriebssystemupdate fürs iPhone und iPad enthalten wird.

Mehrere Timer und weitere Wetterinfos

Besonders interessant für Leute, die gerne in der Küche stehen, oder sich an unterschiedliche Dinge erinnern lassen wollen, ist die Möglichkeit, mehrere Timer einrichten zu können, über verbundene HomePods.

Nutzer und Nutzerinnen in den Niederlanden, Frankreich, Spanien, Italien und Kanada, sowie Südkorea kommen zudem ebenfalls in den Genuss erweiterter Luftqualitätsangaben in der Wetter- und der Karten-App.

Apple Card mit der Familie teilen

Da die Apple-Kreditkarte bislang nur in den USA verfügbar ist, betrifft die Änderung für die Apple Card auch nur diese. Allerdings können Besitzer der Karte diese auch mit der Familie teilen und Familienmitglieder virtuell Zugriff darauf gewähren. Besonders interessant wird dies, weil so beispielsweise auch Geringverdiener in der Familie aber das höhere Kreditlimit der Karte des besser Verdienenden nutzen können.

Fehler behoben

Neben diversen anderen Fehlern gibt es auch einen, der besonders lästig hätte werden können. Bei der Eingabe eines speziellen Namens für ein WLAN-Netzwerk konnte man die Wi-Fi-Verbindung generell nicht mehr aufnehmen. Der iOS-Bug deaktivierte ganz einfach das WLAN.

Wann kommt die finale Version von iOS und iPadOS 14.7?

Kommende Woche veröffentlicht Apple aller Voraussicht nach die finale Version von iOS 14.7 und iPadOS 14.7. Erstere ist nämlich Voraussetzung für ein neues Zubehör des Anbieters, die MagSafe Batterie. Diese kann man nutzen, um ein iPhone 12 kabellos aufzuladen. Sie wird ab dem 22. Juli ausgeliefert. Entsprechend sollten Besitzer der Smartphones das Update davor erhalten.

Apple gab darüber hinaus auch die passenden „Release Candidate“-Versionen von tvOS 14.7, watchOS 7.6 und macOS 11.5 an Entwickler aus.