Gerücht: buntes MacBook Air mit M2-Chip Anfang 2022

Gerüchteweise bringt Apple Anfang 2022 ein neues MacBook Air mit M2-Chip heraus. Offenbar seit der Prozessor in der Pipeline, um in der ersten Jahreshälfte 2022 veröffentlicht zu werden.

MacBook Air mit Apple M1 (11/2020), Bild: Apple

Hinweise auf ein mögliches neues, buntes MacBook Air gab es schon Anfang Mai. Wir sahen zu diesem Zeitpunkt ebenfalls erste Renderbilder. Spendiert hat uns dieser der Gerüchtejäger Jon Prosser. Der war aber der Auffassung, dass so ein Gerät noch zum Jahresende in den Handel kommen könnte. So wie der iMac auch in Farbe zu haben ist, soll eben das MacBook Air in Analogie zum iBook aus den 1990er-Jahren ebenfalls bunt werden. So jedenfalls die Theorie in der Gerüchteküche.

M2 dann 2022

Die Jahreszahl an die Nummerierung anzusetzen, ergibt leider keinen Sinn. Denn der Apple M1 erschien bereits Ende 2020. In jedem Fall aber wird es 2021 noch neue Macs geben. Die bekommen vom Konzern aus Cupertino dann aber einen M1X Prozessor spendiert, der mehr Leistungskerne und mehr Grafikkerne spendiert bekommt und aber einem größeren iMac-Modell und dem MacBook Pro mit 14 und 16 Zoll Diagonale vorbehalten bleibt, sowie einem besseren Mac Mini.

iOS-Entwickler und selbst-ernannter Apple-Analyst @DylanDKT behauptet nun auf Twitter, dass der M2 nicht identisch mit dem M1 ist und außerdem, dass Apple den M2-Chip dann nächstes Jahr mit seinen neuen bunten MacBooks zum Einsatz bringen wird. Der Entwickler deutet außerdem an, dass Apple den Zusatz „Air“ vielleicht vom Namen entfernt.

An dieser Stelle sind wir skeptisch. Ja, Apple hat regelmäßig die Namen seiner Geräte überarbeitet. Aber noch gibt es ein iPad Air und das hat sich gegenüber dem iPad und auch dem iPad Pro gut positioniert. Welchen Grund sollte Apple also haben, diese Kategorisierung durcheinanderzuwürfeln? Wir lassen uns aber gerne überraschen.