Jonny Random, den 15. Juli 2019

Das MacBook Air 2019 ist zwar günstiger, aber auch langsamer

MacBook Air 2018
MacBook Air 2018

Das aktualisierte MacBook Air ist zwar nun ein wenig günstiger, seine SSD ist dafür aber auch deutlich langsamer. Im lesenden Zugriff fällt der Datendurchsatz im Vergleich zum Modell des Vorjahres um mehr als ein Drittel ab.

Kein Licht ohne Schatten: Apple hat das MacBook Air zuletzt ein wenig aufgefrischt. Es erhielt nun nicht nur die TrueTone-Option für sein Retina-Display, sondern wurde auch günstiger, MacNotes berichtete. In Deutschland startet das MacBook Air 2019 nun bei 1.249 Euro.

Doch dieser Preisnachlass hatte seinerseits einen Preis, wie sich nun gezeigt hat. Der Hardwarespezialist Consomac hat sich nun die Leistungen des neuen Air angesehen und stellt fest: Apple spart an der SSD.

Laufwerke beim MacBook Air 2019 deutlich langsamer

Referenzmodell für den Benchmark ist das MacBook Air 2018 in der Version mit 256 GB SSD. Dieses Modell erzielt beim lesenden Zugriff auf die SSD einen Durchsatz von rund zwei GB/s. Das neue MacBook Air 2019 kommt hier nur noch auf etwa 1,3 GB/s. Schreibend wurde das Modell 2019 zwar etwas schneller und schafft nun rund ein GB/s, während es im Modell von letztem Herbst nur 0,9 GB/s waren, das fällt jedoch kaum ins Gewicht.

MacBook Air 2019 SSD Speed Test - Infografik - Consomac

MacBook Air 2019 SSD Speed Test – Infografik – Consomac

Es bleibt anzumerken, dass auch die aktuellen Daten für die aller meisten Anwendungen, für die das MacBook Air üblicherweise genutzt werden, wohl schnell genug ist. Es ist aber auch klar: Lesend ist die neue SSD rund 35% langsamer als im initialen Modell.

In einer weiteren Meldung berichteten wir, was sich im Innenleben des MacBook Pro 13 Zoll getan hat, das ebenfalls eine Auffrischung erhielt und nun auch in der Einsteigerkonfiguration eine Touch Bar besitzt.


Ähnliche Nachrichten