Gibt’s das MacBook Air bald in Farbe?

Bekommt das MacBook Air mehr Farbe fürs Chassis? Geht es nach Gerüchtejäger Jon Prosser, dann pfeifen es seine anonymen Informanten von den Dächern. Möglich, dass Apple der kommenden Generation des Laptops die gleichen Farben spendiert, wie derzeit dem neuen iMac.

MacBook Air mit Apple M1 (11/2020), Bild: Apple

Prosser verrät in seinem jüngsten YouTube-Video, dass er einen MacBook-Prototyp gesehen haben will, und zwar in der Farbe Blau. Viel mehr Informationen gab es für den Gerüchtejäger von seinem Informanten allerdings nicht. Der hätte sich nur kryptisch ausgedrückt.

Kommende MacBook Air bunt?

Geht es nach Prosser, dann wird Apple aber nicht die derzeitige Generation noch mit zusätzlichen Farben ausstatten. Vielmehr glaubt er selbst, dass Apple der nächsten Generation des Laptops, dann womöglich mit Apple M2 Prozessor im Innern, ein buntes Chassis spendieren wird. Prosser deutete auch als einer der Ersten an, dass der iMac in unterschiedlichen Farben kommen würde.

Würde Apple dem MacBook Air mehr Farbe spendieren, fühlte man sich als Apple-Fan spontan an die iBook G3 aus den 1990ern erinnert. Diese säumten Apples Portfolio passend zum iMac G3 in jenen Tagen.

Neues MacBook Air noch 2021?

Gerüchte zu einem Nachfolgemodell selbst noch in diesem Jahr gab es. Es ist tatsächlich in der Vergangenheit auch schon einmal vorgekommen, dass Apple kurz hintereinander zwei Gerätevarianten veröffentlichte. Einmal wurde ein iPad nach nur knapp einem halben Jahr am Markt durch ein Nachfolgemodell abgelöst.

Das derzeit am Markt befindliche Modell stellte Apple im November 2020 vor. Es scheint bei den Kunden gut anzukommen. Tim Cook äußerte sich auf dem Spring Loaded Event positiv. Apple verkaufe, erklärte der CEO, mittlerweile mehr Macs mit eigenen Prozessoren als solche mit Intel-Prozessor. Tatsächlich fällt die Wahl zwischen den am Markt befinden MBA-Varianten relativ einfach, wenn man weiß, was man will. Von vielen Nutzern ist das Gerät in jedem Fall gegenüber dem 13 Zoll MacBook Pro vorzuziehen, da es in puncto Preis und Leistung eine gute Bilanz liefert.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 7. Mai 2021
  • Zuletzt aktualisiert am: 7. Mai 2021
  • Wörter: 303
  • Zeichen: 2216
  • Lesezeit: 1 Minuten 19 Sekunden