Magic Keyboard, Mouse und Trackpad nicht mehr in Space Grau (vorerst)

Apple bietet das Magic Keyboard, die Magic Mouse und das Magic Trackpad in Zukunft nicht mehr in der Farbe „Space Grau“ an. Derzeit werden nur noch Restbestände abverkauft. Schon im März wurde bekannt, dass Apple den iMac Pro nicht mehr länger anbieten wird. Nicht zuletzt plant der Konzern sein gesamtes Portfolio aufzufrischen und mit eigenen Prozessoren auszustatten. Zwei Monate später müssen Käufer aber auch das Zubehör in der Gehäusefarbe zu Grabe tragen.

Magic Keyboard in Space Grau, Bild: Alexander Trust

Es ist so weit. Apple verkauft das Magic Keyboard, die Magic Mouse und das Magic Trackpad in Space Grau nur noch, solange der Vorrat reicht.

Generationswechsel kündigt sich an

Die Entscheidung Apples ist nur folgerichtig. Immerhin präsentierte das Unternehmen im April einen neuen iMac in vielen verschiedenen Farben mit passendem Eingabezubehör in denselben Farben.

Wir gehen derzeit davon aus, dass Apple entweder noch in diesem Jahr, oder spätestens aber 2022 den iMac Pro zurückbringen wird. Behält Apple die Kolorierung vom iPad Pro bei, dann wird es den Computer in Silber und in Space Grau geben. Entsprechend glauben wir ebenso, dass das Eingabezubehör in einer neuen Generation zurückkehren wird. Nur unterscheidet sich eben die jetzt mit dem neuen iMac angebotene Tastatur leicht im Design und bietet außerdem Touch ID. Entsprechend hätte man das vorhandene Modell der Tastatur gar nicht wirklich mit den kommenden Geräten verkaufen „wollen“. Funktionieren täten sie natürlich trotzdem.

Neuer iMac bald da

Im April präsentierte Apple den neuen iMac auf seinem „Spring Loaded“-Event. Ende April konnte man die neuen All-in-One-Macs dann vorbestellen. Noch in diesem Monat werden die ersten Käufer und Käuferinnen die Geräte dann daheim erwarten dürfen. Influencer und große Presseorgane dürfen in dieser Woche erste Testberichte veröffentlichen. Macnotes hat sein eigenes Modell geordert, das aller Voraussicht nach zum Monatsende geliefert wird. Ein Test unsererseits wird daher vermutlich leider erst im Juni erfolgen können.